Wunschbaum-Aktion macht fast 50 Kinder glücklich

+
Daniela Radau, Nadja Hasan, Janina Litke und Johannes Matthias freuen sich auf die Bescherung der Kinder.

Meinerzhagen - Mit einer solchen Resonanz hatten Daniela Radau, Nadja Hasan, Janina Litke und Johannes Matthias aus Meinerzhagen nicht unbedingt gerechnet. Vor einigen Wochen riefen sie die Aktion „Wunschbaum“ als Privatinitiative ins Leben – am Freitag war Abgabeschluss.

Die Geschenke sollen Kindern aus bedürftigen Familien eine Freude bereiten. Viele Volmestädter haben sich beteiligt – knapp 50 Päckchen können nun an die Jungen und Mädchen ausgegeben werden, die einen Zettel mit ihrem Weihnachtswunsch an den Baum im Sozialen Bürgerzentrum „Mittendrin“ am Prumbomweg gehängt hatten.

Bescherung ist am 21. und 22. Dezember, jeweils von 9 bis 11 Uhr. Die Gaben haben einen Wert von 10 bis 20 Euro. Das alles wurde nur möglich dank der Hilfe von zahlreichen Spendern. Die brachten liebevoll verpackte Pakete – und manche spendeten auch Bargeld, darunter der heimische Lions-Club. Sogar der Weihnachtsbaum wurde von einem Meinerzhagener unentgeltlich angeliefert.

Und was haben sich die Kinder alles gewünscht? „Das war ganz unterschiedlich. Aber vielfach standen Playmobil-Sachen, Monster-High- Puppen und Lego auf dem Zettel“, berichtete Daniela Radau.

Ein Wunsch berührte die vier Initiatoren der Aktion ganz besonders. „Da stand in Kinderschrift ,Fahrrad’ geschrieben. Zunächst haben wir gedacht, dass das unseren Rahmen sprengt. Aber weil die Menschen, die in unserer Stadt beim Arbeitskreis Flüchtlinge Fahrräder reparieren, einige Kinderfahrräder übrig hatten, haben sie uns eines zur Verfügung gestellt“, freut sich Daniela Radau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare