Musizieren und Spaß haben

Workshop im Gemeindehaus

+
Rund 30 Musikbegeisterte präsentierten am Sonntag in der Jesus-Christus-Kirche drei Stücke, die sie zuvor in verschiedenen Workshops erarbeitet hatten.

Meinerzhagen - Rund 30 Musikbegeisterte hatten sich am Sonntag im evangelischen Gemeindehaus zu einem Workshop eingefunden, der unter dem Motto „Make music together – entdecken, ausprobieren, Spaß haben“ stand.

Die Entdeckungsreise in die Welt der Kirchenmusik begann gleich nach einem gemeinsamen Imbiss, als Ben Köster die Teilnehmer zu einer Orgelführung in die Jesus-Christus-Kirche einlud. Anschließend wurden in drei Workshops die Musikstücke „Kum bah yah“, „Shine, Jesus, shine“ und „Lobe den Herrn, meine Seele“ erarbeitet. Ben Köster, der sie für diesen Anlass bearbeitet hatte, leitete den Workshop für Bläser. Stimmbildung und mehrstimmiger Chorgesang wurde mit Birgit Claus geübt, und im Workshop mit Dieter Haßler kamen Gitarren zum Einsatz.

Die Idee, in der Gemeinde ein musikalisches Angebot zu installieren, war im Gottesdienstausschuss entstanden, und Kathrin Jungblut-Weber hatte die Organisation übernommen.

Nachdem sich alle Teilnehmer bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken gestärkt hatten, wurde das Erlernte in der benachbarten Kirche zusammengeführt. Nach der gemeinsamen Probe wurden die Stücke erstmals einem Publikum präsentiert.

Es soll nicht der letzte Workshop gewesen sein, teilte Dr. Viktoria Alberts, Mitglied des Presbyteriums und des Gottesdienstausschusses, mit. In Kürze soll erneut zum gemeinsamen Musizieren eingeladen werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare