Kostenlos "surfen"

WLAN der Stadt jetzt "scharf" geschaltet

+
Wirtschaftsförderin Petra Gothe und Bürgermeister Jan Nesselrath schalteten den WLAN-Zugang jetzt "scharf".

Meinerzhagen - Im Internet surfen, ohne das Datenlimit des Mobilfunkvertrages zu belasten: Das ist nach dem Engagement der Freifunk-Initiative ab sofort in zwei weiteren Bereichen der Innenstadt möglich - diesmal durch städtisches Engagement.

Bürgermeister Jan Nesselrath und Wirtschaftsförderin Petra Gothe schalteten am Dienstag neue WLAN-Antennen am Rathausgebäude „scharf“. Zunächst werden der Volkspark sowie die Fußgängerzone Zur Alten Post bis hinauf zur „Heyder-Kurve“ mit dem kostenfreien Internetzugang abgedeckt sein.

Die Installation weiterer Antennen sei durchaus möglich, sagte Jan Nesselrath am Dienstag. „Ist die Resonanz entsprechend gut, könnten wir die WLAN-Verfügbarkeit auch ausbauen.“ Zur Installation weiterer Antennen sei lediglich eine Sichtverbindung der jeweiligen Anlagen notwendig.

Lesen Sie dazu auch:

- Freies WLAN für die Innenstadt (16. Mai 2015)

Das Einloggen funktioniert unkompliziert: Über die entsprechenden Einstellungen des Handys muss lediglich das Netzwerk „Freies WLAN Meinerzhagen“ angewählt werden. Nach einer Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen geht es dann direkt online – ohne vorherige Registrierung.

Ein ähnliches Angebot stellt auch die Freifunk-Initiative Meinerzhagen zur Verfügung. „Wir wollen ein verlässliches und sicheres Angebot in der Innenstadt zur Verfügung stellen“, sagt Petra Gothe. Die Stadt nutzt eine separate DSL-Leitung für ihr WLAN und greift auf die Dienstleistung des Betreibers „Hotsplots“ zurück. Die laufenden Kosten liegen laut Verwaltung jährlich im dreistelligen Bereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare