Der Winter kann kommen, die Stadt ist gerüstet

+
Der Silo auf dem Gelände des Baubetriebshofes fasst etwa 250 Kubikmeter Streusalz.

Meinerzhagen - Am vergangenen Donnerstag war Premiere: Erstmals in diesem Herbst rückte der Winterdienst des Baubetriebshofes Meinerzhagen aus. Glatte Straßen machten das Eingreifen der „Eis-und-Schnee-Experten“ nötig.

Etwa zehn Tonnen Streusalz wurden ausgebracht. Kein Problem, denn im Bauhof lagern nun immer noch etwa 250 Tonnen. 

Wenn noch niemand an Eis und Schnee denkt, sorgen Bauhof-Leiter Jörg Muckenhaupt und seine Mitarbeiter bereits vor. Sie recherchieren den günstigsten Anbieter von Streusalz, greifen zum Telefon und geben ihre Großbestellung auf. Das war auch 2019 so: „Im August haben wir den Silo aufgefüllt. Das passiert bei uns immer zu dieser Jahreszeit, weil das Salz dann billiger ist als im Winter“, erläutert Muckenhaut. Diesmal wurden circa 65 Euro pro Tonne Streusalz fällig. „Angeliefert wird es vom Niederrhein. Und nach der Bestellung dauert es etwa zwei bis drei Tage, dann kommen die Tankwagen“, weiß Muckenhaupt. 

Streusalz ist in Deutschland eigentlich immer verfügbar. Lediglich im strengen Winter des Jahres 2010 gab es zeitweise Engpässe. Der Landesbetrieb Straßen.NRW und die Kommunen mussten aufgrund der extremen Wetterlage so viel Salz streuen, dass die Lieferanten kaum nachkamen. Wenn es einmal „knüppeldick“ kommen sollte – auch dafür sind die Bauhof-Mitarbeiter gerüstet: „Wir können dann auf vier Großfahrzeuge zurückgreifen. Das sind zwei Unimogs, ein Lastwagen und ein Schlepper. Außerdem sind hier bei uns zwei Mietfahrzeuge stationiert. Die Unimogs wurden in Oberhausen ausgeliehen. Zusätzlich stehen uns noch vier Kleinschlepper zur Verfügung, die beispielsweise auf Gehwegen zum Einsatz kommen“, zählt Muckenhaupt auf. 

Doch das ist noch nicht alles: Insgesamt stehen sechs Fremdunternehmer „Gewehr bei Fuß“. Die heimischen Betriebe kommen vornehmlich dann zum Einsatz, wenn es gilt, in den Außenbezirken zu räumen und zu streuen. Klassisches Streusalz wird übrigens nur dann ausgebracht, wenn Schnee gefallen ist. Bei Eis- und Reifglätte ist Sole das geeignete Mittel. Dazu wird Wasser mit Salz gemischt, das geschieht in einem speziellen Behälter, der auf dem Bauhof-Gelände steht. Dort werden die Fahrzeuge dann auch betankt. Und es gibt auch einen Streuplan. „Zuerst an der Reihe sind die viel befahrenen Straßen in der Stadtmitte, die Busstrecken und die Industriegebiete“, zählt Muckenhaupt auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare