Adventsmarkt rund um die Jesus-Christus-Kirche

+
Bei der Adventsmusik gingen die jungen Sänger des Chores des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen der Frage nach: „Was weckt die Vorfreude auf Weihnachten?“.

Meinerzhagen - Schutz suchen vor Regen und Wind – das war am Samstag zum Start des Adventsmarktes rund um die Jesus-Christus-Kirche angesagt.

Das Wetter meinte es gleich zur Eröffnung wirklich nicht gut mit den tapferen Veranstaltern, den Ausstellern und den zuerst nur zögerlich eintreffenden Gästen. Doch dann folgten zwischendurch auch mal Regenpausen und es gab wetterfest gekleidete Besucher, die sich vom traditionellen Marktbesuch nicht abhalten ließen.

„Ob Anbieter, Einzelhändler oder Besucher – egal, auf welcher Seite der Theke Sie stehen: An diesem Wochenende findet ein Ereignis statt, das zur Adventszeit hier in Meinerzhagen einfach dazugehört“, hob Bürgermeister Jan Nesselrath bei der Eröffnung am Samstagmittag die Bedeutung des Marktes hervor und lud alle zum Bummel entlang der Stände ein. 

Auch im Dauerregen immer freundlich und gut gelaunt: Das Team am Stand des Ski-Klubs Meinerzhagen.

Außerdem verwies er auf den verkaufsoffenen Sonntag. „Da können Sie am Sonntagnachmittag ihr Einkaufserlebnis noch ausweiten und einen Abstecher vom Kirchplatz hinab in die Innenstadt machen.“ Zum Schluss dankte der Bürgermeister allen, die zum Gelingen der vom Stadtmarketingverein organisierten Veranstaltung beigetragen haben. 

Die mehr als 20 Stände rund um die Kirche und in der oberen Kirchstraße wurden von Vereinen, Initiativen, Einrichtungen und Einzelhändlern betrieben. Es gab viele ehrenamtliche Helfer für den Aufbau sowie eine Reihe von Kreativen, die das ansprechende Rahmenprogramm bestritten. 

Dazu zählten gleich zu Beginn die Meinhardus-Musikanten, die mit ausgesprochen flott arrangierten Weihnachtsliedern das Geschehen richtig in Schwung brachten. Eingebettet in den Markt war die zweite Adventsmusik mit dem Großen Chor des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen in der Jesus-Christus-Kirche. 

Vorfreude auf Weihnachten 

Und die gingen der Frage nach: Was weckt die Vorfreude auf Weihnachten? Die jungen Sänger des Großen Chores aus dem Evangelischen Gymnasium gestalteten in der Jesus-Christus-Kirche unter der Leitung von Michael Otto die zweite Folge der traditionellen Adventsmusik. Begleitet wurde der Chor von Schülern aus dem Vokalpraktischen Kurs des 11. Jahrgangs und von der neuen Kirchenmusikerin Elke Bernitt, die zu einigen Stücken die Orgel spielte. 

Die Chormitglieder waren bei ihrer Suche nach passender Musikliteratur zum Advent auf ganz unterschiedliche Antworten gestoßen. So gab es bei dem sehr gut besuchten Konzert neben klassischen Adventsliedern moderne Songs, Gospels und englische Chorliteratur zu hören. Dabei wurde das Publikum sogar bei einem Kanon mit in die Gestaltung des Nachmittags einbezogen. 

Adventsmarkt und Konzert

Zum Programm gehörten aber nicht nur die Liedvorträge. Immer wieder traten Jugendliche aus dem Chor vor, um über ihre Empfindungen in der Vorweihnachtszeit zu berichten. Advent, so wurde dabei deutlich, bedeutet gefühlte Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Rituale wie das Schmücken des Zimmers, die Suche nach passenden Geschenken, die Einladungen an Freunde und Familie oder die Vorbereitung für das Weihnachtsessen gehören für die Schüler ebenso dazu, wie besinnliche Momente und das Gefühl von Freude und Dankbarkeit. 

Die Adventsmusik in der Jesus-Christus-Kirche wird am Samstag, 15. Dezember, ab 17 Uhr vom Kirchenchor der Evangelischen Kirchengemeinde fortgesetzt. Die Reihe endet am Samstag, 22. Dezember, ab 17 Uhr mit dem Beitrag des Kammerorchesters Volmetal-Wipperfürth. Am Samstag bummelten noch viele der Konzertbesucher anschließend über den Adventsmarkt. Ein Anziehungspunkt für Jung und Alt war dabei die lebende Krippe, in der Maria und Josef das Jesuskind auf dem Arm wiegten. Die Meinerzhagener Schäferfamilie Krips hatte dafür einen Esel und zwei Schafe bereitgestellt, die sich von Kindern streicheln ließen. 

Gutscheine für Nikoläuse 

Ganz neu auf dem Markt war am Sonntag der Auftritt von Celina und Chiara Ronge. Die beiden Weihnachtsengel verteilten Gutscheine für Nikoläuse aus fair gehandelter Schokolade. Dank des Musikprogramms und der vielen Initiativen der Standbetreiber wurde der Adventsmarkt trotz der etwas widrigen Witterungsbedingungen zu einer gelungenen Veranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare