Klaus Haferkorn wird Pömpelkönig

+
Klaus Haferkorn löste am Samstag seine Vorgängerin ab. Für ihn ist das bereits die zweite Regentschaft der besonderen Art.

Hösinghausen - Wer sich am Samstagnachmittag auf den Weg zum „Festplatz“ in Hösinghausen gemacht hatte, der konnte dort bei bestem Sommerwetter das diesjährige Pömpelschießen miterleben.

Mit musikalischer Begleitung durch die Meinhardus Musikanten (sie sorgten auch im Anschluss für die passende Musik), zog die zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Königin Doris Vedder mit ihrer Gefolgschaft ein.

Nach einer kurzen Erfrischung und Stärkung begann dann das spannende Vogelschießen. Wer dabei als Zuschauer keine Vorkenntnisse über die besondere Verwendung des Pömpels hatte, konnte zunächst vielleicht auf falsche Gedanken kommen. Diese wurden aber durch den Wettkampf, bei dem die ausgefeilte Schusstechnik der Schützen bereits beim 50. Schuss den rechten Flügel fallen ließ, völlig zerstreut.

Und so ging es dann auch dem Vogel auf der Stange immer mehr an den Kragen, bis er dann schließlich durch den finalen Schuss – übrigens der insgesamt 207 des Tages – zu Fall gebracht wurde. Klaus Haferkorn war der erfolgreiche Schütze und konnte somit die Königswürde von seiner Vorgängerin übernehmen. Danach begann der stressfreie und noch viel gemütlichere Teil des Festes. Bereits am kommenden Mittwoch ist man wieder gefordert. Dann trifft sich die Pömpelgarde um 18 Uhr zum Girlandenbinden für das Valberter Schützenfest beim amtierenden König Hartmut Kukulies.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare