Werlsiepen wird weiter erschlossen

Gegenüber dem schon vorhandenen Bolzplatz entsteht in zwei Etappen der Spielplatz. Insgesamt wird dieser rund 70 000 Euro kosten.

Meinerzhagen -  In Sachen „weitere Erschließung des Neubaugebietes Werlsiepen“ gibt es Neuigkeiten: „Wir haben jetzt die Ergebnisse der Ausschreibung auf dem Tisch liegen. Sollte es bei deren Überprüfung keine Probleme geben, könnten wir den Auftrag vergeben“, teilt Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck auf Nachfrage mit.

In Absprache mit der Meinerzhagener Baugesellschaft hatte man den Start der Maßnahme um zwei Jahre verschoben. Sie ist Eigentümerin der überwiegenden Flächen, rechnet die Erschließungskosten direkt mit der Stadt ab und legt diese anteilig auf den Kaufpreis um.

Diese umfasst die Erschließung des zweiten Bauabschnitts des Baugebietes Werlsiepen und hat ein Kostenvolumen von rund 400 000 Euro für den Kanal- und Straßenbau. Mit ihr soll die zukünftige Nachfrage nach Baugrundstücken für Ein- und Zweifamilienhäuser befriedigt werden können. Diese verläuft dem Vernehmen nach rege und kontinuierlich, sodass für ein Fortschreiten der Bebauung die neuen Flächen benötigt werden. Vom jetzigen Bestand der insgesamt 37 Grundstücke, sind fast alle schon verkauft, verbindlich vorgemerkt oder es gibt konkrete Nachfrage.

Mit der Herstellung der Straßen- und Kanalanlagen, könnten weitere Grundstücke im Reichenberger Weg, oberhalb des schon fast vollständig bebauten Karlsbader Weges, „baureif“ werden.

Aber nicht nur im Eigenheimbau tut sich in Werlsiepen etwas. Vor einigen Tagen hat die MBG als Bauherr mit den Tiefbauarbeiten für ein Mehrfamilienhaus begonnen. Damit kann seit August 2009 in Werlsiepen demnächst nicht mehr nur der Traum vom eigenen Heim verwirklicht werden. Die gemeinsame Zielsetzung der Stadt mit der Baugesellschaft war es damals, besonders mittelfristig die Vorhaltung von Baugrundstücken sicherstellen, um auch jungen Familien in Meinerzhagen die Möglichkeit einer „individuellen“ Ansiedlung zu bieten.

Ebenfalls verschoben wurde in den letzten zwei Jahren der Bau des Spielplatzes. Aus personellen Gründen konnte die Maßnahme nicht starten. Nun aber ist der Auftrag an das Meinerzhagener Tiefbauunternehmen Falz vergeben worden.

Dieses will zeitnah nach Ostern gegenüber dem schon vorhandenen Bolzplatz mit dem ersten Bauabschnitt beginnen. Für rund 35 000 Euro soll dort der erste Teil einer attraktiven Spielfläche entstehen. Der zweite Teil ist in 2018 vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.