Die "wilden Weiber" stürmen das Rathaus

Meinerzhagen - Der Sturm des Rathauses durch die „wilden Weiber“ der Verwaltung hat bereits Tradition – und so nutzten dieses Jahr  fast 30 Damen an Weiberfastnacht die Gelegenheit, ihren Chefs (fast) pünktlich um 11.11 Uhr einen Krawattenschaden zuzufügen.

Jan Nesselrath erwies sich dabei als ein Bürgermeister, der das Risiko nicht scheut: Trotz Urlaubs war er ins Rathaus gekommen, um gemeinsam mit den Verwaltungsmitarbeiterinnen den Auftakt zur heißen Phase des Karnevals zu feiern.

In Helmut Klose, seinem neuen Allgemeinen Vertreter, fand er dabei einen Leidensgenossen, dessen Schlips die Altweiberfastnacht ebenso wenig unbeschadet überstanden hat. Im Anschluss an das Ritual im Bürgermeisterzimmer ging es in das Gebäude des Fachbereichs Ordnung und Soziales, wo die Damen gemeinsam mit Bürgermeister, Allgemeinem Vertreter und Fachbereichsleiter Hans-Erich Schmidt feierten.

 Mit einer launigen Büttenrede inklusive manch einer Spitze gegen aktuelle und frühere Mitarbeiter sorgte dabei Anja Rosenau für zahlreiche Lacher. - zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare