Webcams - die wachen Augen der Stadt

+
Das Bild belegt es: Auch das wäre ein potenzieller Standort für eine Webcam.

Meinerzhagen - Am Mittelmeerstrand liegen und das Wetter in Meinerzhagen checken? Das geht auch ohne Wetter-App oder Anruf daheim. Webcams liefern nahezu in Echtzeit ein aktuelles Bild von verschiedenen Plätzen und Orten in der Volmestadt. Und bald soll eine weitere hinzukommen.

Wer sich Live-Bilder von Meinerzhagen im Internet anschauen möchte, hat dazu einige Möglichkeiten. Allerdings sind die Perspektiven der Webcams hauptsächlich auf den Innenstadtbereich gerichtet. Den zeigen dann auch die Kameras auf der Firma Busch und Müller oder dem Hotel Wirth als Panorama. Die Kamera der Stadtwerke nimmt die Kreuzung Volmestraße/Bahnhofstraße im Bereich der „Dränke“ auf und bietet ebenso einen Blick auf den Bereich der Zur Alten Post. 

Bis vor einigen Wochen gab es noch weitere Liveübertragungen vom Dach der Stadthalle. Installiert hatte man vonseiten der Stadt dort eine Kamera, um stets aktuell über den Fortgang der Bauarbeiten rund um die Stadthalle zu informieren. Dabei wechselten die aufgenommenen Stellen mit einer gewissen Regelmäßigkeit und vom Baufortschritt abhängig. Auch nach Abschluss der Arbeiten blieb die Kamera auf Sendung. Dabei war ihre Blickrichtung auf das „blaue Haus“ und die daneben liegende ehemalige Spielhalle fixiert. Im Rahmen der Brennweite des Kameraobjektives war so ein recht großer Teil des Otto-Fuchs-Platzes erfasst. Ein Umstand, der besonders bei den Bildern in der Dämmerung oder in den Abendstunden die Platzbeleuchtung gut wiedergab. Auch die Bilder vom quirligen Marktgeschehen am Freitag oder von den auf dem Platz durchgeführten Veranstaltungen zeigten ein lebendiges Meinerzhagen.

Doch damit war es vorbei, nachdem die Kamera einen nicht behebbaren Defekt hatte. Also keine Bilder mehr vom Otto-Fuchs-Platz? „Wir beabsichtigen die Installation einer neuen Kamera. Dafür sind noch einige Fragen zu klären und die Mittel hierfür müssten von der Kommunalpolitik im Rahmen des Etats bewilligt werden“, sagt Petra Gothe von der Stadt auf Nachfrage. Inwieweit bei der vorgesehenen Neuinstallation der gleiche Standort gewählt werden soll oder muss, ist ebenfalls noch nicht endgültig geklärt, hängt natürlich auch von der vorhandenen technischen Infrastruktur ab. 

Eine interessante Standortmöglichkeit wäre sicherlich die Dachterrasse über der ehemaligen Spielhalle. Speziell die Ansicht des Otto-Fuchs-Platzes ist von dort großräumig möglich. Gleichzeitig bietet die Stadthalle selbst einen guten Hintergrund – und der wiederum könnte sich nach einer eventuellen Umgestaltung noch ansehnlicher gestalten. 

Wer im Übrigen lieber gerne naturnahe Aufnahmen anschaut, ist mit dem Angebot des Ruhrverbandes gut bedient, weniger romantisch als informativ ist hingegen das Angebot des Landesverkehrsministeriums: Entlang der A45 befinden sich gleich mehrere Kameras, die online abgerufen werden können. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare