Parkplatz verschwindet

Vandalen und wilde Griller vertreiben Wanderer

+
Der Wanderparkplatz „An der Rosenburg“ bei Lengelscheid wird zurückgebaut.

Meinerzhagen - Zu viel Vandalismus, kaum noch reguläre Nutzer: Meinerzhagen verliert einen Wanderparkplatz.

Als Gemeinschaftsprojekt des Märkischen Kreises und der Landesforstverwaltung wird in Kürze der Parkplatz „An der Rosenburg“ bei Lengelscheid zurückgebaut. Das geht aus einer Pressemitteilung des Märkischen Kreises hervor. 

„Dieser Parkplatz war in den 70er-Jahren vom früheren Naturpark Ebbegebirge als Wanderparkplatz angelegt worden. Zu dem oberhalb von Lengelscheid an der Straße nach Breddershaus gelegenen Parkplatz gehörte ursprünglich auch noch ein Rastplatz. Wegen ständigen Vandalismus an Tischen und Bänken musste dieser allerdings schon vor Jahren aufgelöst werden.“ 

Parkplatz wird zweckentfremdet

Aber auch der Parkplatz werde immer wieder vor allem als Grillplatz zweckentfremdet und dann mehr oder weniger vermüllt wieder verlassen. Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge als Nachfolger der früheren Naturparks Ebbegebirge, Homert und Rothaargebirge hat den Platz nicht mehr als Wanderparkplatz übernommen. 

Als Parkplatz für die Wanderer im Ebbegebirge werde er heute auch nicht mehr benötigt und solle daher jetzt geschlossen und zurückgebaut werden. Die Asphaltdecke des auf einem Staatswaldgrundstück befindlichen Platzes werde dabei komplett entfernt. Anschließend wird das Gelände neu modelliert und im zweiten Schritt zu einem späteren Zeitpunkt bepflanzt. Die auf dem Platz schon vorhandenen Bäume sollen erhalten bleiben. 

Gesamtkosten von etwa 60.000 Euro

Der Rückbau des Parkplatzes und die Rekultivierung des Geländes werden aus Ersatzgeldern, die an den Märkischen Kreis als Kompensation für Eingriffe in Natur und Landschaft gezahlt wurden, finanziert. Die Gesamtkosten der Maßnahme würden sich auf etwa 60.000 Euro belaufen. Die Erdarbeiten sollen voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen sein, heißt es abschließend vom Märkischen Kreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare