Am Autobahnzubringer in Meinerzhagen

Natur erobert Natur zurück: Oberberger Schüler dabei

MEINERZHAGEN - Noch vor gut einem Jahr rollten Bagger und Raupen über das Areal am neu gestalteten Autobahnzubringer in Meinerzhagen, rings um das Regen-Rückhaltebecken. Inzwischen hat die Natur das nicht durch Asphalt versiegelte Stück zwischen den Fahrbahnen zurück erobert.

Nach dem „Spätstarter-Frühjahr“ sprießen die unterschiedlichsten Pflanzen auf dem steinigen Boden. Grund genug für die drei Waldorfschüler Anna Büsch, Hanna De Buhr und Kevin Li, sich im Rahmen des Naturkunde-Unterrichts in diesem Areal einmal umzusehen, welche Pflanzen dort wieder heimisch geworden sind. Wir haben die Schüler mit der Videokamara begleitet:

Lesen Sie eine ausführliche Geschichte zum Thema auch in der Freitagsausgabe der Meinerzhagener Zeitung!

Rubriklistenbild: © van de Wall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare