"Gartenhütte brennt"

Vorwurf: 13-Jähriger aus Meinerzhagen soll Notruf missbraucht haben

+
Feuerwehr mit Blaulicht (Symbolbild)

"An der Goethestraße brennt eine Gartenhütte", meldete am Freitag ein Anrufer der Feuerwehr. Die rückte umgehend aus - und stelle fest, dass das gar nicht stimmt.

Schnell waren die Einsatzkräfte vor Ort, um den gemeldeten Brand zu bekämpfen. Mit Blaulicht und Martinshorn an der Goethestraße angekommen, entpuppte sich der vermeintliche Brand als Falschmeldung. 

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und kam später auf einen 13-jährigen Jungen, der die Feuerwehr angerufen haben soll, um ihr eine Falschmeldung unterzujubeln. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare