Was bringt das Jahr 2019 für die Meinerzhagener?

+
Prost! In diesem Jahr soll wieder die Bierbörse vor der Stadthalle stattfinden.

Meinerzhagen - Vieles steht an, vieles wird neu: ob Veranstaltungen, Baustellen oder Gebühren. Wir zeigen, was im neuen Jahr auf die Meinerzhagener zukommt.

Nicht alles ist planbar, aber vieles ist vorhersehbar. Was also erwartet die Meinerzhagener 2019 in ihrer Stadt? Eine Übersicht: 

Die Höhepunkte des Veranstaltungsjahrs

Auf eine Vielfalt an Veranstaltungen aller Art können sich die Meinerzhagener freuen. Leider ist aber noch nicht alles fest terminiert, vor allem für die Events des Stadtmarketingvereins steht meist nur der Monat fest.

  • Ausbildungsbörse

Sie bietet Jugendlichen aller weiterführenden Schulen im Volmetal einen Überblick über die Möglichkeiten nach der Schullaufbahn. In diesem Jahr findet sie wieder in Kierspe statt – und zwar im Juni. Der genaue Termin wurde noch nicht bekannt gegeben. 

  • Die Bierbörse 

...feierte im Jahr 2015 ihre Premiere in Meinerzhagen und soll nach Fertigstellung des Otto-Fuchs-Platzes vor der Stadthalle erneut trink- und genusserprobte Besucher anlocken. Sie soll im Juni stattfinden, wie es vom Stadtmarketingverein heißt.

  • Das Stadtfest

...soll im Juni die Besucher auf den Otto-Fuchs-Platz locken. Angekündigt hat sich dabei auch ein Food-Truck mit besonderen Spezialitäten. Auch hier steht der genaue Termin noch nicht fest. 

  • Die Poolparty 

...fiel in den vergangenen beiden Jahren aus. 2017 lag‘s am Wetter, 2018 an personellen und terminlichen Problemen. Die Party soll in diesem Jahr aber im August endlich doch stattfinden und – unterstützt von vielen Sponsoren – für Unterhaltung im Freibad an der Oststraße sorgen. 

  • Der Fischmarkt 

...will nach den Jahren der Bauphase rund um die Stadthalle endlich wieder auf dem Stadtplatz vertreten sein. Zuletzt hatten die pfiffigen Marktschreier auf dem Parkplatz Kampstraße ihre Wagen geöffnet, um Wurst, Käse, Fisch und andere Spezialitäten lautstark an den Mann und die Frau zu bringen. Die Händler sollen im September nach Meinerzhagen kommen und im Rahmen der Aktion Heimat-Shoppen ihre Waren anbieten.

  • Weihnachtsmärkte und -basare 

...gibt es natürlich auch in diesem Jahr in Meinerzhagen und Valbert. Im Ebbedorf steht traditionell das erste Adventswochenende im Zeichen des Marktes, rund um die Jesus-Christus-Kirche in Meinerzhagen findet der Adventsmarkt immer am zweiten Adventswochenende statt. Danach soll es erneut eine Winterlounge auf dem Otto-Fuchs-Platz geben – mit einem ausgeweiteten Angebot, wie es vom Stadtmarketing zuletzt hieß. Der genaue Zeitrahmen wird noch bekannt gegeben. 

Baumaßnahmen und Planungen

Die Stadthalle bewegt, aber immer wieder werden auch 2019 einige Straßenbauarbeiten wieder Geduld von den Meinerzhagenern erfordern.

  • Die Stadthalle

Wie geht es weiter mit der größten Veranstaltungshalle des Volmetals? Antworten darauf werden spätestens zur nächsten Ratssitzung am 4. Februar erwartet. Ursprünglich war geplant, bereits im Dezember über die Zukunft der Stadthalle zu beraten. Weil die Frist zur Beantragung von Fördermitteln jedoch verlängert wurde, wollte man im Rathaus die Zeit nutzen, um die Planungen weiter auszuarbeiten. 

  • Die L 709 im Listertal 

...gilt bereits als Meinerzhagener Antwort auf den neuen Berliner Flughafen. Immer wieder verzögerten sich die Arbeiten im Abschnitt zwischen Krummenerl und Österfeld. Zunächst 2016, dann 2017 sollte alles fertiggestellt sein. Doch immer noch heißt es für Autofahrer, geduldig zu sein. Ein Ende ist immer noch nicht in Sicht, zumal jetzt auch bekannt wurde, dass mit dem zweiten Bauabschnitt in diesem Jahr wohl noch nicht begonnen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare