Lesewettbewerb: Johannes Schmidt auf Platz eins

+
Sieger Johannes Schmidt, Max Erdmann, Josefine Schulte und Eileen Serebrjakov (vorne, von rechts) bekamen viel Applaus für ihre Vorträge.

Meinerzhagen - Lesen bildet, Lesen macht Spaß. Und wer gut liest, kann auch anderen Freude bereiten.

Das taten am Dienstag am Evangelischen Gymnasium Eileen Serebrjakov (6a), Josefine Schulte (6b), Johannes Schmidt (6c) und Max Erdmann (6d). Die vier Unterstufen-Schüler bewiesen in der Aula vor den Augen einer fünfköpfigen Jury ihr Können im Rahmen des Vorlese-Wettbewerbes.

Die Jury wurde gebildet von der heimische Autorin Ursula Schröder, Wolfgang Schmitz von der heimischen Buchhandlung, Schülersprecherin Melina Busch, Vorjahressiegerin Wibke Willing und MZ-Redakteur Jürgen Beil. Sie bewerteten die Vorträge, die aus einem Fremdtext und einem selbst ausgewählten Beitrag bestanden. Zum Lesen hatten die Kandidaten jeweils drei Minuten Zeit. Und nach etwa einer Stunde stand das Urteil fest: Johannes Schmidt hatte die Nase vorn.

Durch das Programm führte Lehrerin Monika Brocksieper, für Musik sorgten Janette und Lilija Reimer, Samuel Caspari und Lehrer Christian Erdmann. Zur Belohnung spendierte Wolfgang Schmitz den Teilnehmern Bücher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.