Manou Marlene Wiek holt goldene Urkunde

+
14 Schülerinnen und Schüler hatten sich für den Lesewettbewerb auf Bezirksebene qualifiziert und erhielten für ihre Teilnahme Urkunden, ein Buch und eine Zeitschrift.

Meinerzhagen - „Die Lesemotivation und die soziale und sprachliche Kompetenz stärken, denn nur wer liest, kann auch verstehen. Zudem fördert das Sprechen vor Publikum das Selbstbewusstsein“ – so lautete das Ziel des Lesewettbewerbs, der auf Kreisebene am Montag in der Stadtbücherei ausgetragen wurde.

Von Bärbel Schlicht

14 Jungen und Mädchen der 6. Klassen im Alter von elf bis zwölf Jahren aus dem südlichen Märkischen Kreis, die alle bereits Sieger der Wettbewerbe an ihrer Schule sind, stellten das eindrucksvoll unter Beweis. Begleitet von Eltern und Lehrern waren in die Stadtbücherei Meinerzhagen gekommen.

Drei Minuten aus einem Buch ihrer Wahl vorlesen lautete die erste Aufgabe. Anschließend galt es für die Teilnehmer aus einem unbekannten Werk zu lesen. Dazu hatte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels das Buch „Australien? Australien!“ von Tino Schrödl ausgesucht. Das Buch erhielten die Teilnehmer zum Schluss nebst Urkunde als Geschenk.

Nachdem alle Kinder aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen hatten, musste eine fünfköpfige Jury entscheiden, wer den besten Eindruck beim Vortrag hinterlassen hatte. Keine leichte Aufgabe. Doch am Ende stand die Siegerin fest, die Buchhändler Wolfgang Schmitz bekanntgab. Mit einem überragenden Ergebnis mit 124 von 125 möglichen Punkten ging die Schülerin des Bergstadt-Gymnasiums Lüdenscheid, Manou Marlene Wiek, als Siegerin aus dem Wettbewerb hervor. Zum Vorlesen hatte sich die spätere Siegerin das Buch „Das doppelte Lottchen“ von Erich Kästner ausgesucht. Und schon da zeigte sie, wie gut sie vorlesen kann. Für sie gab’s eine goldene Urkunde und zwei Bücher.

Nun hat die Schülerin aus der Bergstadt die Möglichkeit, die nächste Hürde des Lesewettbewerbs beim Bezirksentscheid zu nehmen. Der Sieger aus diesem Wettbewerb kann sich dann noch auf Landesebene qualifizieren und dann am Lesewettbewerb auf Bundesebene teilnehmen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare