Schützenfest: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

+
Die neuen Ehrendamen mit Prinzen- und Königspaar (von links): Julian Kaßel, Sophie Beißel, Jeanne Zwar, Julia Schatto, Anna Schneider, Sarah Küthe, Lisa Czernio, Mareike Falz, Petra und Peter Hermann.

Meinerzhagen -  77 Tage vor dem Schützenfest konnten sich die Meinerzhagener Blaukittel bei der Generalversammlung der Schützengesellschaft im Foyer der Stadthalle über den Fortschritt der Vorbereitungen informieren.

Die mit den verschiedenen Aufgaben betrauten „Schwarzkittel“ unterrichteten den Vorstand, König Peter und die Versammlung über den aktuellen Stand der Dinge, während diese – bestens bewirtet von Königin Petra, Prinzessin Sophie und den Ehrendamen – das Freibier der Brauerei genoss.

Festablauf, die Marschrouten und die geänderten Sicherheitsbestimmungen skizzierte Oberst Achim Freyer und bat darum, auf nicht genehmigte Züge aus Sicherheitsgründen zu verzichten. Das Zelt werde in diesem Jahr am 28. Juli von der Firma Kühling aufgebaut, die diesmal auch die Bewirtung übernimmt. Durch eine Drehung um einige Grade könnten zwei Raucherbereiche nahe der Theke eingerichtet werden, um so „Völkerwanderungen“ zu vermeiden. Der Oberst richtete einen dringenden Appell an alle Schützen, keinesfalls im Zelt zu rauchen, denn „das schadet anderen Schützen und dem Fest“.

Der Bierpreis bleibt stabil. Einen „Wermutstropfen“ schenkte Freyer aber mit Blick auf die Schützenkarten aus. Um die höheren Kosten, die durch die Gema-Gebühren entstünden, aufzufangen, hätten die Preise um drei Euro erhöht werden müssen.

Oberst: „Musikalische Begleitung gesichert“

Da das Fest der Feste in diesem Jahr in die letzte Hälfte der Sommerferien falle, sei es schwierig gewesen Kapellen zu verpflichten, so Freyer. Nach 160 Absagen sei die musikalische Begleitung jetzt aber gesichert. Mit dabei sind diesmal die Fanfarenzüge Meinerzhagen und Lieberhausen, die Musikvereine „Hoffnung“ Hülsborn, „Treue“ Ottfingen sowie Sigmarszell und die First Sauerland Pipes and Drums. Eine weitere Zusage stehe noch aus.

Abends wird am Samstag die Band „Success“ für Partypower aus dem Münsterland sorgen. Am Sonntag spielt „Blast“ aus Kützberg auf, und am Montag sind die Musiker von „Confect Party Power Pur“ aus Rieden zu Gast, die 2013 als beste Partyband ausgezeichnet wurden.

Medaillen, Kutschen und Blumenschmuck sind geordert, Kanone und Schießstand abgenommen, die Vögel „ausgebrütet, aber noch nicht lackiert und das Unterhaltungsprogramm für den montäglichen Frühschoppen nahezu bühnenreif“ war den Berichten zu entnehmen. Der Dank des Vorstandes galt allen Mitarbeitern: „Ohne Euch wäre das alles nicht zu stemmen.“

Weiteren Glanz werden dem Fest die sechs neuen Ehrendamen verleihen, die an diesem Abend vorgestellt wurden. Es sind Jeanne Zwar, Julia Schatto, Anna Schneider, Sarah Küthe, Lisa Czernio und Mareike Falz, die alle im kommenden Jahr ihr Abitur machen werden. Die schwierigste Aufgabe, die sie zurzeit meistern müssen, sei, wie zu hören war, der Tanz mit den Offizieren, von denen einige aber auch noch Übungsbedarf hätten.

Der Vorsitzende Michael Berkenkopf hofft, dass sich die Bevölkerung wieder tatkräftig am Schmücken beteiligt. Dazu gewährt die Firma Fuchs bei einer Sonderaktion zehn Prozent Rabatt und kostenlose Anlieferung auf einen Aluminium-Fahnenmast. Beim Schmücken der Straßen mit Wimpel- und Fahnenbändern sei eine Durchfahrtshöhe von 4,50 Metern zu berücksichtigen.

Voller Vorfreude und bestens präpariert zeigten sich auch die Blaukittel, was beim Verlesen und Abfragen des Regimentsbefehls durch Hauptfeldwebel Achim Mühle deutlich wurde sowie beim inbrüstigen Mitsingen des Schützenmarsches.

Luitgard Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare