Volme: Grün, aber nicht giftig

+
In grellem Grün zeigte sich am Freitagvormittag die Volme – doch die Einfärbung sei ungefährlich, hieß es.

Meinerzhagen - Dass Volme-Ufer in Höhe des Hit-Marktes hat schon seit längerem den Ruf des Schandflecks. Am Freitagmorgen allerdings schauten Passanten vor allem auf die Volme selbst.

Die hatte sich plötzlich in grellem Grün präsentiert – und auch in der MZ-Redaktion zu besorgte Nachfragen geführt.

Ursula Erkens, Sprecherin des Märkischen Kreises, gab jedoch Entwarnung: „Es handelte sich um eine ungiftige Einfärbung, die die Stadt Meinerzhagen zur Ortung defekter Teilanschlüsse des Kanals durchgeführt hat.“ 

Bei dem eingesetzten Stoff habe es sich um Uranin gehandelt. Uranin gilt als biologisch unbedenklich und wird auch zum Verfolgen von Grundwasserströmen und unterirdischen Flussläufen verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.