Volles Haus beim Valberter Kinderkarneval

Die Moderatoren Dominik Busch (mit Mikro) und Jonas Müsse (rechts) begrüßten auch das Kinderkönigspaar Yago Böhme und Jasmin Becker, sowie das Kinderprinzenpaar Alexander Pies und Lea Wockel.

VALBERT -   Sturmfreie “Bude” für die Kleinsten: Am Samstag übernahmen die Nachwuchs-Jecken das närrische Regiment in der Ebbehalle. Die Kinder schmissen sich mal so richtig in Schale, setzten sich Perücken, Fühler, Hörnchen oder Hüte auf.

Sie ergänzten das Outfit je nach Kostümierung durch schillernde Umhänge, bunte Strumpfhosen, fantasievolle Kleider oder Anzüge und waren bald schon außer Rand und Band

Kinder, Kostüme und Konfetti wohin man auch sah. Pünktlich um 13.30 Uhr startete der große “Budenzauber” mit dem Einmarsch der Valberter Garden, die von den Besuchern durch rhythmisches Klatschen begrüßt wurden.

Käfer, Clowns und Piraten mit großen Augen

Mit großen Augen verfolgten die Käfer, Clowns, Piraten und Schmetterlinge wie der lange Zug der Tänzerinnen und Tänzer vorbeizog und einen Eindruck davon vermittelte, was die Jecken an diesem Nachmittag erwartete.

Elferratsmitglied Dominik Busch, der als exotischer Vogel verkleidet leuchtende Farbenpracht auf die Bühne zauberte, wurde bei den Moderationen von Jonas Müsse unterstützt. Beide begrüßten auch das Kinderkönigspaar Yago Böhme und Jasmin Becker, sowie das Kinderprinzenpaar Alexander Pies und Lea Wockel im Hexenkessel Ebbehalle. König Yago der I. hatte sich einiges einfallen lassen um den Kinderkarneval mit der nötigen Würze zu versehen und verkündete aus der Bütt: „Die Côte d’Azur im Karneval ist hier bei uns auf jeden Fall!“ Die aktuelle Einkaufssituation im Ebbedorf skizzierte er mit den Worten: “Der Rewe hat schon zugemacht, auch Lidl schließt schon kurz nach acht. Dem Anton Schlecker ging’s auf den Keks, nur noch der Hund ist unterwegs.“

Valberter Sterne verzauberten ihr Publikum

Für seinen pointierten Auftritt erntete Yago begeisterten Applaus. Er verabschiedete sich mit den Worten: “Heut sind die Kinder an der Macht - ich glaube so bis Mitternacht!“ und einem dreifach donnerenden “Valbert lot gohn.“

Jetzt hatten die Jüngsten ihren großen Auftritt: Die Valberter Ebbesterne - 21 Kinder im Alter von vier bis neun Jahren - verzauberten ihr Publikum im Nu. Stolz hielten sie ihr Maskottchen, einen Plüschstern in die Höhe, als sie auf die Bühne marschierten. Nach dem gelungenen Auftritt ließen die Karnevalisten die „Minis“ natürlich nicht ohne eine Zugabe wieder gehen. Diese wurde gerne gewährt. Mit den Auftritten der jungen Tänzer nahm der “Stimmungszug” volle Fahrt auf. Eine Garde nach der anderen wirbelte mit viel Temperament über die Bühne und hielt die Kinder in Atem. Mit dabei alle Valberter Garden - neben den Ebbesternen auch die Ebbeflöhe, Konfettis, Husaren und Funkenmariechen - aber auch auswärtige Gruppen aus Neu-Listernohl, Ennest und Neuenhof. Alle wurden begeistert aufgenommen und freuten sich über einen Schwung Valberter Karnevalsorden für die Akteure.

Buntes Treiben beim Kinderkarneval in der Ebbehalle

Natürlich gab es zwischendurch regelmäßig Programmpausen, in denen die Kleinen zu Karnevalshits spielen und ausgelassen toben konnten. Da tanzten Engel und Schlümpfe gemeinsam mit Feen, Käfern und Prinzessinnen. Bis zum frühen Abend war die Ebbehalle fest in Kinderhand. - von Petra Schüller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare