Vollendung in 2011: Südumgehung aus der Luft

+
Dieses Luftbild entstand auf einer Höhe von 1500 Metern und zeigt Meinerzhagen mit der Südumgehung.

MEINERZHAGEN ▪ Der Meinerzhagener Pressefotograf und Kameramann Thomas van de Wall nutzte die günstigen Wetterbedingungen, die der strahlend sonnige Herbst mit anhaltender Hochdrucklage in den letzten Tagen bot. Er stieg ins Flugzeug und schoss aus der Vogelperspektive dank der guten Weitsicht schöne Luftaufnahmen von seiner Heimatregion.

Van de Wall überflog dabei auch die künftige Trasse der neuen Meinerzhagener Ortsumgehungstraße. Entstanden ist eine Aufnahme aus einer Flughöhe von 5000 Fuß (1500 Metern), die sehr anschaulich den aktuellen und weiteren Verlauf der 3,9 Kilometer langen Landstraße 306n zeigt. Mit geschätzten Baukosten von rund 26 Millionen Euro handelt es sich um eines der aktuell größten Straßenbauprojekte des Landesbetriebs Straßen NRW. Baubeginn war 2004, als zunächst der Kreisverkehrsplatz Trotzenburg sowie eine Entwässerungsanlage mit Regenklärbecken in Richtung Aggertal gebaut wurden.

Südumgehung: Vorletzter Bauabschnitt

Aktuell geht es um den vorletzten Bauabschnitt: Die Herstellung der Verbindung parallel zur bisherigen Heerstraße zwischen den neu gestalteten Einmündungen der Bergstraße und des Fritz-Paulmann-Wegs bis zur Ortslage Schnüffel. Der letzte Bauabschnitt soll 2011 mit der Verbindung der Südumgehung mit der B 54, der Landstraße 539 und der Autobahn bei Scherl realisiert werden. Die nötigen Brückenbauwerke dafür sowie umfangreiche Erdbewegungen sind bereits erledigt.

Bis zum Wintereinbruch soll die Straße auch im Bereich des Hotels Schnüffel fertig gestellt sein. Hier waren zunächst umfangreiche Neu- beziehungsweise Umverlegungen von Versorgungsleitungen einschließlich des städtischen Kanals zu realisieren. Bereits fertig gestellt ist hier die neue Trasse der Südumgehung von der Ortslage Schnüffel unterhalb des Warnamtsgeländes in Richtung B 54/Tarrenbrink. Es ist geplant, diesen Abschnitt zeitgleich mit der Fertigstellung im Bereich Hotel Schnüffel für den Anliegerverkehr freizugeben. ▪ Horst vom Hofe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare