Konzert: „Schmetterlinge im Dreiviertel-Takt“

+
Das Vokalensemble Vivendi präsentierte am Samstag vor rund 300 Besuchern das mitreißende Konzert „Schmetterlinge im Dreiviertel-Takt“. Unser Foto zeigt die Sänger Detlev Haack, Martin Graf, Jean-Marc Peyrounette und Dirk Gerlach.

Meinerzhagen - Schmetterlinge in bunter Artenvielfalt zogen die Blicke auf sich, und im Café Papillon, das auf der Bühne seine Pforten geöffnet hatte, stieg der Flirtfaktor von Minute zu Minute. Es war eine Liebesgeschichte, die sich im Laufe des Abends vor den Augen der rund 300 Besucher in der Stadthalle entwickelte.

Von Petra Schüller

Diese Szenerie hatten die acht Sänger des Vokalensembles Vivendi als Rahmen für ihr Konzert vorgesehen, das unter dem Titel „Schmetterlinge im Dreivierteltakt“ stand. Das Ensemble hatte nicht mit einer derart großen Resonanz gerechnet, so wurden schnell noch einige Stühle herbeigeholt. Das Konzert fesselte die Aufmerksamkeit der Besucher von Beginn an.

Vivendi präsentierte, unterstützt von Gerlinde Rentrop am Flügel, nicht nur musikalische Vielfalt, unterschiedlichste Genre und stimmliche Qualitäten, sondern auch ein originelles und mit vielen liebevollen Details gespicktes Rahmenprogramm.

Die Gäste, die das Café Papillon mit Leben füllten, sind Mitglieder zweier Tanzkreise aus Meinerzhagen und Gummersbach. Im Verlauf des Konzerts erfreuten sie die Besucher viele Male durch ihre Tanzkünste. Tango, Walzer, Cha-Cha-Cha – diese Stile und viele weitere präsentierten die Paare mit Eleganz und Leichtigkeit und untermalten das Thema Frühling eindrucksvoll.

Die Liebesgeschichte von Waldemar und Dolly, gespielt von Beate und Jörg Placidus, zog sich wie ein roter Faden durch das Programm. Während die acht Sänger das Konzert mit „Circle of Life“ aus dem Musical König der Löwen und dem bekannten Que sera, sera eröffneten, sahen die Besucher, wie Dolly am Bühnenrand im Morgenmantel vor ihrem Schminkspiegel das Makeup für den Abend im Café Papillon auftrug. Auf der anderen Bühnenseite war ihre spätere Bekanntschaft Waldemar ebenfalls damit beschäftigt, sich für den Abend in Schale zu werfen.

Viele weitere originelle Randepisoden untermalten das Thema „Frühlingsgefühle“ und amüsierten die Zuschauer. Als Conférencier führte Kalle Bartsch durch den Abend. Auf seinem Weg zur Bühne verteilte er Rosen an die Besucher. „Lassen Sie sich einladen in ein romantisches Café zum Ball der einsamen Herzen“, eröffnete er das Programm.

Neben dem originellen Rahmen des Konzerts waren es aber vor allem die acht Gesangstalente, die das Publikum begeisterten und von purer Romantik – dargebracht in Songs wie „Somewhere, over the Rainbow“ oder „When I need you“ - über Musicalsongs aus „My fair lady“ oder „Hello Dolly“, bis hin zu Queens „Bohemian Rhapsody“, dem Gospel „I will follow him“, Filmtiteln, Schlagern oder Opernmusik ein Potpourri musikalischer Vielfalt boten.

Mit anhaltendem Applaus brachte das Publikum seine Anerkennung zum Ausdruck. Erst zwei Zugaben später entließen die Besucher die Sänger in den verdienten „Feierabend.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare