"Vitalisierung" der Innenstadt

Meinerzhagener Fußgängerzonen werden attraktiver

+
Natur- und Betonsteine wurden in den vergangenen Tagen im unteren Bereich Zur Alten Post verlegt. Die Baustelle zieht jetzt um in den Bereich Derschlager Straße/Krummicker Weg.

Meinerzhagen - Die Fußgängerzonen werden aufgewertet. Diese „Vitalisierung der Innenstadt“ ist bereits in vollem Gange. Teil eins der Baumaßnahme im unteren Bereich „Zur Alten Post“ soll noch in dieser Woche abgeschlossen werden.

Zwischen der Sparkasse und der neuen Tourist-Info sind die Pflasterarbeiten so gut wie erledigt. Etwa 30 Quadratmeter wurden dort mit neuem Naturstein-Pflaster versehen. Der größere Teil, etwa 310 Quadratmeter, bekam eine Pflasterung aus Betonsteinen. Die Baustelle wird nun abgebaut – und bei der Treppenanlage Krumicker Weg/Derschlager Straße wieder eingerichtet. 

Dort fallen dann nach Ostern weitere Pflasterarbeiten an, auf einer Fläche von insgesamt etwa 400 Quadratmetern. Außerdem, so Markus Schade vom städtischen Fachbereich Technischer Service, werde der Mischwasserkanal in diesem Bereich auf einem kleinen Stück erneuert. 

Die dritte „Aufwertung“ ist dann auf der Derschlager Straße beim Gasthaus Theile vorgesehen. „Dort kommt dann das Bestandspflaster zum Einsatz, das aus der Baustelle Zur Alten Post stammt. Das wird gesäubert und dort verwendet, wo jetzt noch das Pflanzbeet steht“, erläutert Markus Schade. 

Wann diese Maßnahme durchgeführt wird, steht allerdings noch nicht genau fest. Schade: „Eigentlich war der Abschluss der Arbeiten für Ende Mai eingeplant. Doch dieser Termin kann voraussichtlich nicht ganz eingehalten werden.“ 

Immerhin: Die neuen Ruhebänke, die ebenfalls zur Aufwertung der Fußgängerzonen angeschafft wurden, sind inzwischen in Meinerzhagen eingetroffen. „Sie müssen jetzt noch montiert und aufgestellt werden“, berichtet Schade. Fahrrad-Anlehnbügel sind sogar schon eingebaut – und zwar Zur Alten Post.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare