Vierter Wegestein der Heidenstraße

Freiwillige Helfer stellten kürzlich den neuen Pilgerstein bei Haumche auf.

MEINERZHAGEN ▪ Der vierte Wegestein am Pilgerweg Heidenstraße auf Meinerzhagener Stadtgebiet wird am Sonntag, 11. September, im Rahmen einer festlichen Veranstaltung der Öffentlichkeit übergeben.

Beginn ist um 11.30 Uhr am Standort des neuen Steins am Haumcher Hohlweg. Zu finden ist die Örtlichkeit im Wald am Ende der Feriensiedlung Haumche, die von der L 539 aus erreichbar ist.

Die Stadt Meinerzhagen und die Projektgruppe Heidenstraße laden die Bevölkerung herzlich zur Teilnahme ein. Es ist folgender Programmablauf vorgesehen: Begrüßung durch Annemarie Schmoranzer von der Projektgruppe Heidenstraße. Grußworte von Matthias Scholand, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Denkmalpflege, und von Ortsvorsteher Fred Oehm. In einem Kurzvortrag wird im Anschluss Hans-Ludwig Knau von der Projektgruppe Heidenstraße über das „Haumcher Hohlwegebündel“ als Teil der Heidenstraße referieren. „Wegegedanken“ trägt Pfarrer Peter Winterhoff von der Evangelischen Kirchengemeinde Valbert vor. Die Einsegnung des Pilgersteins nimmt danach Pastor Ludwig Opahle von der katholischen Kirchengemeinde vor.

Die Feier wird umrahmt von den Valberter Jägern. Die Bewohner der Feriensiedlung bieten Brötchen mit „Dicken Sauerländern“ und Getränke an.

Der alte Fuhrmanns- und Pilgerweg, die sogenannte Heidenstraße, wird durch diese und andere Aktionen neu belebt und ist mit der gelben Muschel auf blauem Grund wandersicher gekennzeichnet. An besonderen Orten, wie zum Beispiel in Attendorn, Valbert und Meinerzhagen, insgesamt jetzt schon an 21 Standorten, weisen in die sauerländische Landschaft passende Wegesteine auf den alten Fernweg Leipzig - Köln hin. Authentische Spuren dieser alten Heidenstraße, die bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts ein stark befahrener Fernhandelsweg war, befinden sich noch heute im Wald bei Haumche. Am 11. September, dem Tag des offenen Denkmals, wird an diesem Tag am nun auch offiziellen Bodendenkmal ein weiterer Wegestein eingeweiht. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare