Vielseitiger musikalischer Genuss

Auch der Posaunenchor des CVJM und der Freien evangelischen Gemeinde wird bei dem Konzert am kommenden Samstag mitwirken. – Archivfoto

MEINERZHAGEN – Ein vielseitiges Programm wird den Besuchern des Konzertes geboten, das am kommenden Samstag, 27. November, ab 18.30 Uhr in der Jesus-Christus-Kirche stattfindet.

Insbesondere heimische Musiker werden in die Veranstaltung stark einbezogen. So liegt die Leitung in den Händen von Gerlinde Rentrop, die an der Orgel auch für den Auftakt sorgt: Sie spielt „Fiat Lux“ („Es werde Licht“) von Théodore Dubois. Im Anschluss folgt die Begrüßung, woraufhin der Posaunenchor des CVJM und der Freien evangelischen Gemeinde „Macht hoch die Tür“ spielt. Gleich mehrere Lieder, darunter „O Heiland, reiß die Himmel auf“ und „Dime Maria“ singt im Anschluss der Unterstufenchor des Evangelischen Gymnasiums. Danach tritt erneut der Posaunenchor des CVJM und der Freien evangelischen Gemeinde auf: Er präsentiert unter anderem Melodien aus England, Irland und Schottland wie „What child is this“, „Möge die Straße uns zusammenführen“ und „Highland Cathedral“.

Nach einer Pause, in der ein Imbiss auf die Besucher wartet, folgen eine Orgelvorführung und ein Grußwort der evangelischen Kirchengemeinde. Einen weiteren Hauptpunkt des musikalischen Abends bildet dann das „Oratorio de Noel“ von Camille Saint-Saens. Interpretiert wird das Werk vom Chor der Jesus-Christus-Kirche sowie von Sopranistin Gabriele Fuchs-Rinscheid, Bassist Nikolaus Rentrop und Organist Michael Otto. Zum krönenden Abschluss treten alle an dem Konzert beteiligten Musiker gemeinsam auf und verabschieden ihr Publikum mit „Tochter Zion“.

Spenden kommen Stiftung der Jesus-Christus-Kirche zugute

Im Vordergrund steht bei dem Konzert, zu dem der Eintritt frei ist, die Freude an der Musik. Dennoch erhoffen sich die Veranstalter, dass durch Spenden eine „hübsche Summe“ Geld hereinkommt. Die gesamten Spenden sind für einen guten Zweck gedacht: Das Geld kommt der Stiftung der Jesus-Christus-Kirche zugute, deren Vorsitzender Matthias Scholand ist. „Unser Ziel ist es, das Gebäude mit Leben zu füllen und Menschen an die Kirche heranzuführen“, sagt Richard Benninghaus, Mitglied des Stiftungsrates. Das Konzert sei auch als Dank für alle Menschen gedacht, die bisher gespendet haben, betont er. – beil/dr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare