Viele Besucher lassen sich zum Naturrausch einladen

Dem Aufruf zur geführten Wanderung kamen viele Besucher am Nachmittag nach. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Der Wanderweg „Sauerland-Höhenflug“ hat auch ein Eingangsportal in Meinerzhagen. Die Klasse 10 d des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen und der Stadtmarketingverein Meinerzhagen hatten für Sonntag zur Aktion „Naturrausch am Sauerland-Höhenflug“ auf den Schützenplatz eingeladen. Eine fruchtbare Kooperation!

Auch wenn der Regen am Sonntagvormittag nicht gerade zum Wandern einlud, am Nachmittag war der Schützenplatz Ausflugsziel für die ganze Familie. Die Aktion „Naturrausch am Sauerland-Höhenflug“, zu der die Klasse 10d des Evangelischen Gymnasiums zusammen mit dem Stadtmarketing Meinerzhagen eingeladen hatte, zog aber nicht nur Wanderer an. Für die Besucher waren im Schützenheim eine Cafeteria eingerichtet. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10d mit ihrer Lehrerin Christina Trimpop hatten im Schützenheim Kaffee für die Gäste vorbereitet. „Es war eine ganz besondere Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler“, sagte Lehrerin Christina Trimpop. Sie hatten im Rahmen ihres Politikunterrichts die Aktion geplant und von der Plakatgestaltung über die angebotenen Aktionen für Kinder bis hin zum Angebot mit Kaffee und Kuchen alles selbst durchgeführt.

Im Außenbereich waren Tische und Bänke aufgestellt, die je nach Wetterlage immer gut besetzt waren. Würstchen vom Grill und frisches Bier, das vom Schanzenwirt, Frank Lüttel und seiner Frau angeboten wurde, schmecke an der frischen Luft besonders gut. Auch eine kleine Schminkecke war für die Kinder vorbereitet. Die konnten sich ebenso draußen am offenen Feuer ihr Stockbrot braten. Der Westdeutsche Skiverband bot jedem Interessierten die Möglichkeit, Powerslider auszuprobieren. Damit fährt man ähnlich wie mit Langlaufski, allerdings nicht in einer Loipe, sondern man kann mit Stöcken herrlich „querfeldein“ rollen. Die angebotenen Wanderungen wurden ebenso gut angenommen. Ulrich Hügenberg, Geschäftsführer Sauerland-Höhenflug, und die beiden Ranger Christoph Nolte mit Hund „Anton“ aus Meschede und Andreas Vogt aus Nordenau unternahmen am Vormittag eine geführte Tour, die auch nach Heed zum Naturfreundehaus führte. Dort stand „Pfundsägen“ auf dem Programm, das bei allen Wanderern für ganz besonderen Spaß sorgte. Ein weiterer Höhepunkt für Wanderfreund stand am Nachmittag auf dem Programm. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten an einer geführten Wanderung von 7,5 km teilnehmen , bei der die es verschiedene im Wald versteckte Gegenstände aufzuspüren galt. Der Spürsinn wurde mit attraktiven Preisen belohnt, die von den Firmen Brinkmann Henrich Medien und Sport Schriever gespendet wurden. Der Erlös aus der Veranstaltung ist für den Bau der Mensa des EGM bestimmt. ▪ bel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare