Viele Besucher beim „Meinerzhagener Frühling“

MEINERZHAGEN ▪ „Mit Ihrem Besuch des Meinerzhagener Frühlings haben Sie auf jeden Fall die richtige Wahl getroffen!“ wendete sich Meinerzhagens Bürgermeister Erhard Pierlings am Sonntag an die zahlreichen Veranstaltungsgäste.

Landtagswahl, Muttertag, Konfirmation – und die traditionelle Leistungsschau der heimischen Autohändler und des örtlichen Einzelhandels. Dazu passend das Wetter: Trocken, blauer Himmel, nicht zu warm – da verband Mancher den Gang ins Wahllokal mit dem Bummel durch die belebte Innenstadt. Und auch die Mütter, deren Ehrentag es ja war, kamen dabei auf ihre Kosten.

Perfekte Rahmenbedingungen, sehr guter Besuch – „richtig was los in unserer Stadt dank denen, die sich zum aktiven Mitmachen haben einladen lassen“, konstatierte der Bürgermeister in seinen Begrüßungsworten. Und diese Grußadresse ging auch in die Richtung derer, die aus welchen Gründen auch immer auf eigene Beiträge zur Veranstaltung diesmal verzichtet hatten. Womöglich dürfte der Eine oder Andere angesichts der doch erfreulich großen Publikumsresonanz diese Haltung mit Blick auf künftige Veranstaltungen noch einmal überdenken.

Musikalisch eröffnet wurde der bereits zum fünften Mal in dieser Form veranstaltete „Meinerzhagener Frühling“ pünktlich um 13 Uhr von der „Big-Band Swingsound“ aus der Nachbarstadt Kierspe. Ab diesem Zeitpunkt hatten auch etliche Einzelhandelsgeschäfte bis 18 Uhr im Rahmen des vom Stadtmarketing-Verein beantragten verkaufsoffenen Sonntags geöffnet.

Von der Volksbank im Märkischen Kreis, die wieder die Organisation und das Sponsoring dieser Großveranstaltung übernommen hatte, wendete sich vor der Aktionsbühne am Volksbank-Gebäude in der Hauptstraße dann Vorstandsmitglied Roland Krebs an die schon recht zahlreiche Besuchermenge. Er begrüßte mit Bürgermeister Pierlings zugleich den Schirmherrn der Veranstaltung. Ein weiterer Gruß ging an die bewährten Mitstreiter der Veranstaltung, die Vertreter der heimischen Markenautohäuser, weiter an die Vertreter der ebenfalls beteiligten Stadtwerke, der Baugesellschaft, des Stadtmarketings sowie die „Mitmacher“ im Stadtmarketing und alle übrigen beteiligten Einzelhändler. „Ich freue mich mit Ihnen allen, dass wir gemeinsam wieder dieses schöne Fest auf die Beine gestellt haben und dass trotz Wahlen und Muttertag schon jetzt so zahlreich die Besucher den Weg zu uns gefunden haben“, so Roland Krebs.

Er ging in seiner Ansprache auch auf die aktuellen negativen Entwicklungen in der Weltwirtschaft und der Politik ein. „Obwohl die Weltwirtschaft nach wie vor starken Turbulenzen ausgesetzt ist – ich denke da besonders an die letzte Woche: Neue Präsidentschaft in Frankreich, Unsicherheiten für den Euro, die Ziele des alten und neuen Präsidenten in der Sowjetunion, Wladimir Putin und die Untergangsstimmung in Griechenland – läuft es bei den heimischen Firmen zurzeit sehr gut“, so wörtlich. Und weiter: „Der Arbeitsmarkt präsentiert sich stabil. Die Auftragslage ist zufriedenstellend. Ein wesentlicher Eckpfeiler der deutschen Konjunktur ist der private Konsum. Die Kauf- und Investitionsbereitschaft in der Bevölkerung war selten so hoch wie heute. Wenn nicht jetzt, wann dann – würde ich gern der Meinerzhagener Händlerschaft zurufen“, so Krebs. Er unterstrich die Attraktivität des heimischen Einzelhandels, der sein Licht nicht unter den Scheffel zu stellen brauche und richtete an die örtliche Gemeinschaft diesen Appell: „Ich bitte Sie alle, als Botschafter unterwegs zu sein, dass wir gemeinsam etwas bewegen können. Dieses Jahr ist es uns wieder gelungen, den Schulterschluss herzustellen. Und ich bin mir sicher: Wenn am Montag die Presse über eine gelungene Veranstaltung berichten kann, werden viele wieder neidisch nach Meinerzhagen schauen und sich fragen, wie man so etwas auf die Bein stellt.“

Genau in diese Kerbe schlug auch der Bürgermeister bei seiner kurzen Begrüßungsansprache. Mit dem Meinerzhagener Frühling in der jetzigen Form habe man in Fortführung der langjährigen Tradition der großen Autoschau, zunächst auf dem Flughafengelände, später rund um die Stadthalle, als gelungener Kombination aus Autoschau und Einkaufsvergnügen in den Geschäften des heimischen Einzelhandels Neuland betreten. Diese nun schon fünfte Veranstaltung dieser Art zeige abermals, dass dies erfolgreich und nutzbringend für alle Beteiligten sei. „Unsere Innenstadt bietet mit den zahlreichen Attraktionen und Aktionen und der erkennbar großen Resonanz von Besuchern aus nah und fern heute wieder ein besonders schönes Bild“, lobte Pierlings und wünschte sich eine Fortführung dieses Engagements auch in künftigen Jahren.

Passend zur überaus positiven Grundstimmung war dann auch der Verlauf des Fassanstichs, mit dem Bürgermeister und Bankdirektor gemeinsam den Startschuss gaben. Schon mit dem ersten Schlag mit dem Holzhammer auf den Zapfhahn schaffte es der Bürgermeister diesmal, den Gerstensaft unfallfrei zum Rinnen in die Gläser zu bringen und nahm dafür den Beifall der zahlreichen Schaulustigen dankbar entgegen.

Unter //www.come-on.de finden Sie auch einen Videobeitrag über die Veranstaltung. ‘ ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare