Wahlen und Rückblick

Zweckverband der VHS bestimmt Posten

VHS-Leiterin Marion Görnig fasste das Corona-Jahr 2020 in schriftlicher Form zusammen.
+
VHS-Leiterin Marion Görnig fasste das Corona-Jahr 2020 in schriftlicher Form zusammen.

In gebotener Kürze trat der Volkshochschulzweckverband Volmetal am Mittwoch in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums in Halver zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

Volmetal –Einstimmig wählten die Mitglieder dabei Susanne Berndt (Meinerzhagen) zur neuen Vorsitzenden der Verbandsversammlung. Zur stellvertretenden Vorsitzenden ernannte die Versammlung Anja Wolf (Schalksmühle) – ebenfalls einstimmig. Einmütigkeit herrschte zudem bei der Wahl der Verbandsvorsteher. Künftig nimmt Olaf Stelse (Bürgermeister Kierspe) das Amt des Verbandsvorstehers wahr. Mit dem Amt des stellvertretenden Verbandsvorstehers wurde Heinz-Gerd Maikranz (Meinerzhagen) betraut.

Verpflichtung der neuen Vorsitzenden

Als Altersvorsitzende nahm Liane Bauer die Einführung und feierliche Verpflichtung der neuen Vorsitzenden vor. Auch den Rechnungsprüfungsausschuss benannten die Mitglieder aus der Mitte der Versammlung. Das Coronajahr 2020 fasste VHS-Leiterin Marion Görnig für die Mitglieder in schriftlicher Form zusammen. „Regulärer Unterrichtsbetrieb war auf Phasen beschränkt, viele Kurse und Veranstaltungen mussten abgesagt oder für Wochen unterbrochen werden“, hieß es darin. Dennoch habe es einiges aus dem geplanten VHS-Programm beider Semester gegeben. Ausnehmend erfolgreich sei das 1. Halbjahr 2020 gestartet. Eine erste Hochrechnung, basierend auf den Anmeldezahlen, habe 5700 Unterrichtsstunden ergeben. Ebenso erfreulich sei zu Beginn des Halbjahrs der Besuch der Einzelveranstaltungen gewesen.

Kurse in digitaler Form

Für die Kurse des 2. Halbjahres sei bereits in der Planungsphase ein früherer und gestaffelter Beginn eingeplant worden, um Unterrichtsausfälle – wo gewünscht – zum Teil kompensieren zu können. Spürbar – den Unwägbarkeiten des Infektionsgeschehens geschuldet – sei ein Rückgang im Bereich der Fremdsprachen gewesen. Weiterlaufen trotz Lockdown konnten laut Bericht eine Anzahl von Kursen in digitaler Form. „Insgesamt werden zurzeit zwölf Kurse digital fortgeführt. Viele weitere Kurse nutzen Konferenzformate oder andere digitale Plattformen als informelles Austausch- und Kontaktmedium.“ Aus der Ergänzung zum Jahresbericht ging hervor, dass die Landesmittel für Volkshochschulen in NRW auch in 2021 (wie 2020) in unveränderter Höhe gezahlt werden, auch wenn die Mindeststundenzahl im Pflichtbereich unterschritten wird. Drei Szenarien – 15. Februar, 15. März oder 12. April – gibt es je nach Lage des Infektionsgeschehens für den Semesterbeginn.

Haushaltssatzung und -plan beschlossen

Für den Übergang im Februar und März hält die VHS Online-Kursangebote aus den Fachbereichen Fremdsprachen, Kultur, Lebenswelt und Gesundheit bereit. Einstimmig beschloss die Versammlung die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan mit Stellenplan und Finanzplan für das Haushaltsjahr 2021.

Die Umlage wurde auf 190 000 Euro festgesetzt, was der Höhe der Umlage der vergangenen Jahre entspricht. Mindereinnahmen können aus Rücklagen kompensiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare