Matsch auf den Straßen birgt Gefahren

Wie hier an der Zufahrt nach Willertshagen sieht es derzeit an einigen Stellen im Stadtgebiet aus. - Fotos: Helmecke

Meinerzhagen - Verschmutze Straßen können mitunter eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer darstellen. Letzte „Aktivitäten“ auf heimischen Feldern und Großbaustellen führen derzeit häufig zu Matsch und Schlamm auf den Fahrbahnen im heimischen Raum.

Von Jochen Helmecke

Es sind Zustände, welche immer wieder an den Ein- und Ausfahrten von Großbaustellen mit Erdbewegungen, aber auch an den Zufahrten der Äcker und Felder zu beobachten sind. Oft meterlang ziehen sich die Schlammspuren hin, bis die schweren Fahrzeuge ihre Reifenprofile sauber gefahren haben.

Die dadurch entstehenden Situationen sind für die restlichen Verkehrsteilnehmer häufig gefährlich. Wie auf Schmierseife, einer Ölspur oder auf Schnee, ist die Haftung der Räder erheblich verringert. In der Spur zu bleiben oder plötzliches Bremsen ist oftmals nur noch bedingt möglich.

Diejenigen, die für die Verschmutzungen verantwortlich sind, verstoßen eindeutig gegen Paragraf 32 der Straßenverkehrsordnung. Darin heißt es eindeutig: „Es ist verboten, die Straße zu beschmutzen oder zu benetzen oder Gegenstände auf Straßen zu bringen oder dort liegen zu lassen, wenn dadurch der Verkehr gefährdet oder erschwert werden kann. Wer für solche verkehrswidrigen Zustände verantwortlich ist, hat diese unverzüglich zu beseitigen und diese bis dahin ausreichend kenntlich zu machen“.

Zwar sind die Verursacher nicht zur sofortigen Beseitigung verpflichtet, wenn die im Zusammenhang stehenden Arbeiten noch andauern – Warnhinweise müssen allerdings sofort aufgestellt werden.

Gerade aber das Kenntlichmachen bleibt in der Praxis allerdings häufig aus und die verschmutzte Strecke taucht mehr oder weniger überraschend auf.

Neben einem Bußgeld (ein Verstoß gegen den entsprechenden Paragrafen der Straßenverkehrsordnung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar), kann es bei Unfällen durch die Verschmutzungen auch zu zivilrechtliche Ansprüche der Geschädigten gegen die Verantwortlichen kommen.

Das Ordnungsamt der Stadt Meinerzhagen führt zwar keine speziellen Kontrollen durch, teilte aber auf Anfrage der Meinerzhagener Zeitung mit, dass man konkreten Beschwerden nachgehe und gegebenenfalls die Beseitigung der Verschmutzung fordere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare