Am Stadthallenparkplatz wird's kompliziert

+
Das durch den Wind inzwischen sichtbare Einbahnstraßenschild verdeutlicht, dass zukünftig vom Parkplatz nicht auf die Stadthallenumgehungsstraße eingefahren werden darf.

Meinerzhagen - Findet man vom Parkplatz an der Stadthalle leicht einen Weg, um zum Rathaus, zum Bahnhof oder gar nach Gummersbach zu gelangen? Wenn demnächst die derzeit noch mit blauen Müllsäcken abgehängten Verkehrsschilder zum Einsatz kommen, offenbar nicht.

Jutta Dittmann nutzte im Bau- und Vergabeausschuss die Stunde der Öffentlichkeit, um einen aus ihrer Sicht demnächst völlig unmöglichen Zustand anzusprechen. Der frisch asphaltierte Parkplatz an der Stadthalle wird inzwischen gut genutzt. Was Jutta Dittmann allerdings auf die Palme bringt, ist die zukünftig gültige Beschilderung. Demnach dürfe dann vom Parkplatz nur noch auf die Volmestraße eingebogen werden – und das nur nach rechts in Richtung B 54.

„Um eine Ausfahrt vom Parkplatz auf die Volmestraße überhaupt zu ermöglichen, war eine Bedingung des Landesbetriebs Straßen.NRW, dass ausschließlich nach rechts abgebogen werden darf“, erläuterte Jürgen Tischbiereck, Leiter Technischer Service bei der Stadt Meinerzhagen, die Situation.

„Um zum Bahnhof, zum Rathaus oder gar in Richtung Gummersbach fahren zu können, müssten Autofahrer dann entweder beim Hit oder beim Lidl wenden, um die Volmestraße in Richtung Rathaus oder Bahnhof befahren zu können. Das ist sehr unpraktisch“, bemängelte Dittmann. Sie fordert dringend eine Überprüfung der demnächst gültigen Verkehrsregelung, um ein denkbares Verkehrschaos zu verhindern.

Jutta Dittmann schlug dem Gremium außerdem vor zu prüfen, ob es nicht möglich sei, vom Stadthallen-Parkplatz vielleicht auch auf die Stadthallen-Umfahrung fahren zu dürfen. Der Ausschuss-Vorsitzende Volkmar Rüsche und die Verwaltung sagten eine Prüfung zu und wollen in einer kommenden Ausschusssitzung über die Ergebnisse berichten.

Aus wichtigem Grund weist Uli Breitung vom Ordnungsamt der Stadtverwaltung Meinerzhagen noch einmal darauf hin, welche Regelung an den Markttagen (freitags) auf dem Parkplatz an der Stadthalle gilt: An den Freitagen darf demnach zwischen 7 und 16 Uhr ausschließlich auf den markierten Stellflächen geparkt werden. Autofahrer müssen am Markttag zudem eine Parkscheibe hinter die Windschutzscheibe legen. Die Höchstparkdauer beträgt zwei Stunden. Die Stadt hat offenbar immer wieder beobachtet, dass sich Autofahrer an diese Regelungen nicht immer halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare