Verkehrsberuhigung der unschönen Art

+
Weil die Fahrbahndecke der Landstraße 306 zwischen der Kreisgrenze am Flugplatz und dem Beginn der Südumgehung zurzeit instandgesetzt wird, kommt es dort aktuell zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. ▪

MEINERZHAGEN ▪ „Verkehrsberuhigung“ auf unschöne Art müssen aktuell im Bereich einer Wanderbaustelle Autofahrer auf der Landstraße 306 an der Kreisgrenze in Höhe Flugplatz erdulden. Zwei kurz hintereinander eingerichtete Ampelstrecken erwiesen sich am Dienstag als Nadelöhr und strapazierten die Geduld der Betroffenen.

Als problematisch erwies sich insbesondere, dass zwischen diesen jeweils einstreifig befahrbaren Abschnitten ein nur relativ kurzes zweispuriges Stück folgt. Weil die Ampelschaltungen offenbar nicht ausreichend aufeinander abgestimmt waren, kam es immer wieder dazu, dass sich Fahrzeuge aus beiden Richtungen gegenseitig blockierten und trotz Grünphase nicht weiterfahren konnten. Im Laufe des Mittwochs konnte die technisch bedingte Panne dann behoben werden. Die Ampelschaltungen wurden aufeinander abgestimmt.

Die Landstraße 306 war auf oberbergischer Seite beginnend in Holzwippper bis zur Kreisgrenze am Flugplatz im Frühsommer mit einer neuen Asphaltdecke versehen worden. Jetzt wird im Auftrag des Landesbetriebs Straßen NRW auch noch das verbleibende alte Fahrbahnteil bis in Höhe des Abzweigs Wehe instandgesetzt. Ab hier beginnt dann die neu ausgebaute Trasse der Meinerzhagener Südumgehung, die als L 306 künftig im Bereich der Autobahnanschlussstelle Meinerzhagen enden wird.

Obwohl das Straßenstück auf den ersten Blick noch einigermaßen gut im Schuss wirkte, habe man sich für diese zeitlich vorgezogene Instandsetzungsmaßnahme entschieden, teilte auf Anfrage unserer Zeitung der zuständige Projektleiter Olaf Bühren von der Straßen-NRW-Niederlassung Hagen mit. Man habe vermeiden wollen, dass es nach vollständiger Freigabe der Südumgehung schon relativ kurz danach wieder zu Beeinträchtigungen durch eine Baustelle hätte kommen müssen. ▪ -fe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare