Neue Bedingungen

Verkaufsoffene Sonntag: Diese Termine sollten Sie sich notieren

+
Symbolbild

Meinerzhagen - Das Thema „verkaufsoffene Sonntage“ wird am 18. März den Haupt- und Finanzausschuss sowie am 25. März den Rat der Stadt beschäftigen. 

Dabei wird es nicht nur um die Daten, sondern auch um eine neue räumliche Begrenzung gehen.

Stadtmarketingverein beantragt demnach drei Termine: 

  • 12. Mai (Meinerzhagener Frühling)
  • 15. September (Hamburger Fischmarkt)
  • 8. Dezember (Adventsmarkt) 

Neu ist die räumliche Begrenzung des Verkaufsbereichs. Denn nach dem Gesetz zur Regelung der Landenöffnungszeiten (LÖG) muss die Ladenöffnung sich in räumlicher Nähe zu einer begleitenden Veranstaltung befinden. Demnach können lediglich an folgenden Straßen Einzelhändler ihre Geschäfte öffnen – mit einer Ausnahme: Lebensmittel-Discounter dürfe auch dort nicht öffnen.

Nicht überall ist Verkauf erlaubt

Geöffnet werden darf anHauptstraße, Zur Alten Post, Fußgängerzone Derschlager Straße, Lindenstraße, Kirchstraße 2 bis 12, Krummicker Weg sowie Krim 1 und 2.

Mit einer Zustimmung der Fraktionen zu den genannten Terminen ist zu rechnen, zumal auch die bislang in dieser Sache kritische Gewerkschaft verdi der Ladenöffnung zugestimmt hat. Aufgrund ihrer Klage war es erst zur Anpassung des LÖG gekommen. 

Auch die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer stimmt der Ladenöffnung zu. Die heimischen Kirchengemeinden haben sich indes gegen die Sonntagsöffnung ausgesprochen.

Hier geht's zur Übersicht über verkaufsoffene Sonntage in NRW 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare