TuS Meinerzhagen will der Jugend mehr bieten

+
31 stimmberechtigte Mitglieder des TuS Meinerzhagen waren im Vereinsheim erschienen, um sich über aktuelle Vereinsinfos und geplante Aktionen informieren zu lassen.

Meinerzhagen - 31 stimmberechtigte Mitglieder folgten der Einladung des TuS Meinerzhagen am Freitag zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim an der Genkeler Straße. Dabei wird diese Sitzung die letzte gewesen sein, bei der es eine Mappe mit Tagesordnung, den Bericht des Vorstandes und aus insgesamt 18 Abteilungen gab. Denn: Wie zu einem späteren Zeitpunkt von der Versammlung bestätigt, wird das Programm künftig im Internet abrufbar sein.

Die Versammlung war indes geprägt von den Regularien: Geschäftsführerin Lena Tepohl berichtete Wissenswertes aus dem Vorstand, der zweite Vorsitzende Christian Schmitt informierte über die beabsichtigten Neuerungen im Bereich des Kinder- und Jugendschutzes: Künftig ist von den Übungsleitern ein Führungszeugnis erforderlich. Zudem sollen zwei Beauftragte als Bindeglied zwischen Vorstand und Mitgliedern installiert werden, die sich auf der Versammlung aber noch nicht fanden.

Zudem erhielt der TuS beziehungsweise einige Mitglieder Auszeichnungen. Unter dem Motto „Sterne des Sports“ belegte der Verein – wie berichtet – den zweiten Platz. Heidi Backhaus wurde im Dezember für ihr Engagement im Bereich Gesundheitssport vom Kreissportbund geehrt. Neu seit Juli 2013 ist eine Initiative der Vereinsjugend. Jugendwartin Sinja Kruska und Pauline Fernholz berichteten über die geplanten Veranstaltungen. So findet am 2. April im TuS-Raum ab 18.30 Uhr ein Treffen statt, zu dem alle Jugendlichen ab zwölf Jahren eingeladen sind. Margret Stumpe berichtete unterdessen von einer leicht gestiegenen Mitgliederzahl (1139). Altersmäßig sei der Verein gut aufgestellt, denn die drei stärksten Altersgruppen decken die Bereiche sieben bis 14 Jahre (271 Mitglieder), 41 bis 60 Jahre (199) und 61 bis 99 Jahre (178) ab.

Bei den Wahlen zeigte sich dieser einmal mehr bestens vorbereitet. Christian Schmitt als zweiter Vorsitzender und Carlo Schmitt als Kassierer wurden wiedergewählt. Kassenprüfer ist nun neben Rainer Olbrich Peter Altenberger. Doch auch ein Antrag des Vorstandes wurde behandelt: Finanztechnische Gründe machten eine Neufassung der Vereinssatzung erforderlich, die im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden soll. Während deren Termin noch nicht feststeht, sind andere schon im Kalender eingetragen: So findet am 24. Mai ein abteilungsübergreifendes Sommerevent um und in der Sporthalle Rothenstein statt. Zeitgleich findet am 24. und 25. Mai in Plettenberg das erste Lenne-Volme Turnfest des WTB statt. Am 12. Juli fährt eine Jugendgruppe zur Eurogym nach Helsingborg in Schweden, am 13. und 14. September werden in der Rothensteinhalle die Tischtennis-Kreismeisterschaften ausgetragen und am 28. September finden dort die Herbstvorführungen statt.

Nach 75 Minuten konnte Vorsitzender Harald Elbertshagen die überaus harmonische Jahreshauptversammlung beschließen. - mlsr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare