Verbesserung für Fußgänger an der Volmestraße

Dieses Luftbild zeigt (eingekreist) die Lage der geplanten Querungshilfe.

MEINERZHAGEN ▪ Im Bereich des Stadthallenparkplatzes soll in Kürze eine Überquerungshilfe für Fußgänger in die Volmestraße eingebaut werden.

Damit geht ein lange und wiederholt vorgetragener Wunsch betroffener Anlieger in Erfüllung.

Zuletzt hatten mit Schreiben vom 24. Mai 18 Anlieger der oberen Volmestraße die Stadtverwaltung um Prüfung gebeten, ob zwischen der Stadthalle und der Zufahrt zum Hit-Markt eine Querungshilfe zum sicheren Überqueren der stark befahrenen Landstraße 323 möglich ist.

Hintergrund dafür ist, dass der auf der stadteinwärts gelegenen Seite vorhandene Gehweg entlang der Straße nur sehr schmal, damit nur eingeschränkt nutzbar und eine Verbreiterung wegen in der angrenzenden Böschung vorhandener Leitungen sehr kostenintensiv ist.

Stellvertretend und im Namen der Anwohner, die das Schreiben mit unterzeichneten, schilderte Anwohnerin Ursel Faust die aktuelle Situation wie folgt: „Auslöser unserer Bitte ist, dass zurzeit keine Möglichkeit besteht, die Straße sicher zu überqueren.“ Es stehe kein ausreichend breiter Fußweg zur Ampelanlage in Richtung Stadtwerke/Dränke zur Verfügung. Im Winter erschwere vielfach auch am Straßenrand abgelagerte Schnee die Nutzung des Gehwegs, der dann allenfalls als Trampelpfad zu erahnen sei. Für Rollstuhl und Rollator-Fahrer sei es unter diesen Umständen überhaupt nicht möglich, sicher bis zum nächsten Fußgängerüberweg in der Straße zu gelangen.

Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck konnte in der Sitzung des Bau- und Vergabeausschusses am Mittwoch nun eine Lösung präsentieren, die kurzfristig umgesetzt wird:

Der Landesbetrieb Straßen NRW baut auf seine Kosten eine auf die Straße zu dübelnde Querungshilfe ein. Die Stadt verbreitert den Gehweg auf der gegenüberliegenden Seite der Stadthalle auf einer Länge von rund 25 Metern auf dann auch für gehbehinderte Menschen ausreichende 1,20 Meter und übernimmt dafür die Kosten von rund 4000 Euro. ▪ -fe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare