Vandalismus im Freibad an der Oststraße

Im Freibad an der Oststraße ist zurzeit großer Frühjahrsputz angesagt.

MEINERZHAGEN ▪ Vandalismus war schon immer ein Problem – auch im Freibad an der Oststraße. Was die beiden Meister für Bäderbetriebe, Armin Langemann und seine Frau Sabine, allerdings nach diesem Winter erwartete, hatten auch sie nicht vermutet.

Die kalte Jahreszeit hatten Unbekannte diesmal dazu „genutzt“, das Beton-Seitenteil einer Sitzbank aus dem nahen Skaterpark herauszureißen und es ins Becken zu werfen. Resultat dieses unsinnigen Treibens war nicht nur ein schweißtreibender Arbeitseinsatz um den „Fremdkörper“ zu bergen, der Schaden an der Beckenfolie muss zusätzlich repariert werden.

Dusche abgeknickt

Doch das war noch nicht alles: Die Täter knickten außerdem eine Dusche ab und verteilten Scherben rund um das Becken. „Wir haben Reste von Vodka- und Alkopop-Flaschen gefunden. Das alles ist nicht nur sehr ärgerlich, sondern verursacht auch eine Menge zusätzliche Arbeit“, ist Schwimmmeister Armin Langemann „sauer“ auf die oder den Übeltäter.

Dabei wartet schon ohne die mutwillig angerichteten Schäden genug Arbeit auf die beiden städtischen Angestellten, die sich um das heimische Bad kümmern. Wie in jedem Frühjahr steht eine gründliche Reinigung der Anlage an. Das schmutzige Wasser ist inzwischen abgelassen, gestern rückte Sabine Langemann den Algen am Beckenboden und an den Wänden mit einem leistungsstarken Hochdruckreiniger „zu Leibe“. 2360 Kubikmeter Wasser fasst das Becken an der Oststraße. Bis diese Menge eingelaufen sein wird, werden etwa acht bis zehn Tage vergehen. Außerdem muss die gesamte Umlage hergerichtet werden, inklusive Minigolfbahn. Immerhin: Der strenge Winter hat keine nennenswerten Schäden angerichtet, auch die Technik ist in Ordnung. Wann das Freibad allerdings geöffnet werden kann, steht noch nicht fest. Zum 1. Mai wird das in diesem Jahr allerdings mit Sicherheit nicht klappen. ▪ beil

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare