Alarmierung ließ Schlimmes befürchten

Unklare Rauchentwicklung - Einsatz für die Feuerwehr

+

Hunswinkel - Ein Großaufgebot der Meinerzhagener Feuerwehr rückte am Samstag nach Hunswinkel aus. Die Alarmierung hatte zunächst Schlimmes befürchten lassen.

Im Keller eines Hauses an der Listerstraße hatte es eine Rauchentwicklung gegeben. Zu den Bewohnern zählte auch ein Mann, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Der Sirenenalarm wurde um 11.34 Uhr für den Löschzug Haustadt ausgelöst. Mit einem Tanklöschfahrzeug rückte außerdem der Löschzug Valbert aus, mit zwei Fahrzeugen, eines davon war die Drehleiter, zudem Einsatzkräfte des Löschzuges Meinerzhagen. 

Als die Retter am Einsatzort eintrafen, hatten die beiden Bewohner das Haus bereits eigenständig verlassen. Der betroffene Kellerraum wurde von der Feuerwehr gelüftet. Eine Ursache für den Rauch konnte allerdings zunächst nicht festgestellt werden.

Vorsorglich wurden die Räume mit der Wärmebildkamera kontrolliert, auch dabei sei keine Hitzeentwicklung festgestellt worden, berichtete Stadtbrandinspektor Thomas Decker. Ein Schornsteinfeger und ein Heizungsunternehmen seien verständigt worden. Vor Ort waren auch der Rettungsdienst und die Polizei. sim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare