Schwerverletzter bei Unfall auf der A 45

+
Die Feuerwehr befreite den 27-jährigen Fahrer aus Finnentrop aus diesem Autowrack.

Meinerzhagen - Ein schwerverletzter Autofahrer und 15.000 Euro Sachschaden – das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitagmorgen um 10.25 Uhr auf der Autobahn 45 ereignete.

Laut Polizei war ein 27-Jähriger aus Finnentrop mit seinem Kia in Richtung Lüdenscheid unterwegs. In Höhe der Auffahrt Meinerzhagen verlor er dann aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen schleuderte nach Polizeiangaben zunächst nach links gegen die Mittelleitplanke und weiter nach rechts über alle drei Fahrstreifen und die Beschleunigungsspur. Dann prallte er gegen die ansteigende Böschung, überschlug sich und blieb auf der Schutzplanke liegen. 

Die Meinerzhagener Feuerwehr trennte zunächst das Dach des Autowracks ab, dann wurde der 27-Jährige seitlich aus dem Fahrzeug geborgen. Der Fahrer musste anschließend mit einem Rettungshubschrauber aus Siegen zur stationären Behandlung in eine Spezialklinik geflogen werden. Sein Auto wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Während der Landung des Rettungshubschraubers wurde die

Fahrbahn der Sauerlandlinie in Richtung Dortmund für etwa 45 Minuten komplett gesperrt. Zeitweilig staute sich der Verkehr dadurch auf bis zu acht Kilometer Länge. Die Meinerzhagener Feuerwehr war mit 17 Einsatzkräften und fünf Autos vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare