Samstagabend

Unfall im MK: Auto fährt Motorrad auf - Biker verletzt sich schwer

Ein Motorradfahrer hat sich bei einem Verkehrsunfall in Meinerzhagen schwer verletzt.
+
Ein Motorradfahrer hat sich bei einem Verkehrsunfall in Meinerzhagen schwer verletzt.

Ein Motorradfahrer verletzt sich bei einem Unfall an einem Autobahnzubringer im MK schwer. Auf der Straße herrscht anschließend ein Verkehrschaos.

Meinerzhagen - Kurz vor Ende der Motorradsaison ereignete sich ein schwerer Krad-Unfall auf dem Autobahnzubringer in Meinerzhagen. Dabei ist ein 72 Jahre alter Plettenberger schwer verletzt worden. Ein 83-jähriger Opelfahrer bog gegen 17.25 Uhr von der B54 nach rechts auf die Landstraße 539 in Richtung Valbert ab. Aus noch ungeklärter Ursache prallte er auf das BMW Motorrad.

Unfall in Meinerzhagen: Auto fährt Motorrad auf - Biker verletzt sich schwer

Trotz Zeugen muss die Polizei wichtige Details des Unfallhergangs noch ermitteln. Beide Beteiligten kamen in umliegende Krankenhäuser kamen. Der Autofahrer wurde mit dem Rettungswagen nach Gummersbach gebracht, er erlitt nach Angaben der Polizei einen leichten Schock. Zum Unfallgeschehen konnte der Senior noch keinen Angaben machen. Der Biker wurde, vom Notarzt begleitet, nach Lüdenscheid gefahren. Er erlitt nach Einschätzung des Notarztes schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen.

Zahlreiche Rettungskräfte waren bei dem Unfall im MK im Einsatz.

Bei der Kollision wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. An dem Opel Vectra entstand wirtschaftlicher Totalschaden, möglicherweise gilt das auch für das Motorrad. Der Opel hat die schwere BMW so erwischt, dass diese noch etwa 20 Meter weit über den Aspahlt schleuderte.

Die Einsatzstelle in Höhe der Autobahnzufahrt Richtung Dortmund sorgte für ein zwischenzeitliches Verkehrschaos, da lediglich die Autofahrer, die die A45 in Richtung Meinerzhagen verlassen haben, freie Bahn hatte. Nach rund einer Stunde war die Unfallaufnahme weitgehend abgeschlossen, doch es war noch kein Eintreffen der Abschleppwagen abzusehen.

Benötigt wurde auch die Feuerwehr. Mit vier Fahrzeugen sicherten die 16 Kräfte der Löschgruppe Willertshagen die Unfallstelle ab, unterstützten den Rettungsdienst und mussten ausgelaufene Betriebsstoffe unschädlich machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare