Glück im Unglück

Pferdeanhänger macht sich selbstständig

+
Der Anhänger machte sich selbstständig und wurde von einer Ampel gestoppt.

Meinerzhagen - Glück im Unglück hatten am Dienstagvormittag eine Meinerzhagenerin und ihr Pferd.

Gegen 11.30 Uhr befuhr die 22-Jährige mit ihrem Kia-Geländewagen und einem angehängten Pferdetransporter die Straße Zur Birkeshöh in Richtung Bundesstraße 54. Beim Bremsvorgang vor der Kreuzungsampel löste sich jedoch aus bislang ungeklärter Ursache die Anhängerkupplung des Geländewagens.

Aufgrund der intakten Verbindung zwischen Kupplung und Anhänger löste die Notbremse des Pferdetransporters nicht aus und überholte den Kia.

Führerloses Gefährt von Ampel gestoppt

„Glücklicherweise“, lautete die Einschätzung der Polizei, wurde das führerlose Gefährt von der Fußgängerampel gestoppt, die dabei leicht beschädigt wurde. „Im schlimmsten Fall wäre der Anhänger auf die Bundesstraße geschossen“, unterstrich ein Beamter den glimpflichen Ausgang des Geschehens.

Das Pferd wurde leicht verletzt, die Fahrerin erlitt einen Schock.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare