In Meinerzhagen von Lkw erfasst

47-jähriger Fußgänger aus Kierspe stirbt nach Unfall auf B54

+
Auf der B54 kam es am Mittwochabend zu einem schweren Verkehrsunfall.

[Update 7.44 Uhr] Meinerzhagen - Auf der Bundesstraße 54 ist es am Mittwochabend im Bereich Ölmühle/Neuebrücke zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Nach Angaben der Polizei erfasste ein Lastwagen, der in Richtung Meinerzhagen unterwegs war, einen Fußgänger.

Wie es von der Polizei heißt, sei gegen 18.30 Uhr eine erste Meldung bei der Behörde eingegangen, nach der eine Person auf der Fahrbahn gelaufen sei. Kurz darauf habe es dann die Nachricht von dem Unfall gegeben.

Nach ersten Erkenntnissen lief ein 47-jähriger Mann aus Kierspe - nach inzwischen polizeilich bestätigten Angaben dunkel gekleidet - mitten auf der Fahrspur des Lkw. 

Dessen Fahrer, so heißt es von der Polizei, hatte keine Chance: Es kam in Höhe der Haltestelle Weißenpferd zur Kollision, durch die der Mann in den Graben geschleudert wurde. Am Steuer des Lastwagens saß ein 42-Jähriger, der selbst nur leicht verletzt wurde.

Die eintreffenden Rettungskräfte kämpften um das Leben des Mannes, der seinen schweren Verletzungen jedoch gegen 20 Uhr erlag.

Im Einsatz war auch der Löschzug 1 der Feuerwehr Meinerzhagen, der die Unfallstelle sicherte. Die B54 war in Höhe der Unfallstelle gesperrt. Die Staatsanwaltschaft hat einen Sachverständigen beauftragt, der sich nun auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hagen ein genaues Bild vom Unfallhergang machen soll.

Zeugen, die den tödlich verletzten Fußgänger vor dem Unfall gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meinerzhagen unter der Telefonnummer 02354/91990 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.