Unfall auf der A 45 fordert fünf Verletzte

MEINERZHAGEN ▪ Der schwere Verkehrsunfall auf der A 45 im Bereich Meinerzhagen am Dienstag forderte nach Polizeiangaben insgesamt fünf Verletzte.

Der Unfall hatte sich gegen 17.20 Uhr ereignet. Die Richtungsfahrbahn Frankfurt musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt werden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei überholte ein Pkw Opel einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden 40-Tonner-Lkw und scherte unmittelbar danach wieder nach rechts ein. Dabei übersah der 46-jährige Opelfahrer einen vor dem 40 Tonner fahrenden Klein-Lkw Iveco und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der mit drei Personen besetzte 6-Tonner--Lkw über die Schutzplanken geschleudert. Die Insassen beider Fahrzeuge verletzten sich bei dem Unfall.

Zwei Schwerverletzte (zwei Männer im Alter von 42 und 39 Jahren aus Gießen) mussten mit Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser eingeliefert werden.

Drei weitere Personen, darunter der Fahrer des Klein-Lkw, ein 40-Jähriger aus Gießen, und die Insassen des Opel, eine 49-jährige Frau und ein 46-jähriger Mann aus Olpe) verletzten sich leicht.

Der Verkehr in Richtung Frankfurt wurde über den Autobahnparkplatz Rothenstein an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare