Lecksuchspray unter schwerem Atemschutz eingesetzt

Autogas-Tankstelle undicht: Sirenenalarm am frühen Morgen im Industriegebiet

+

Meinerzhagen - Eine gefährliche Lage hat die Meinerzhagener Feuerwehr am Mittwochmorgen schnell gemeistert. Gegen 5 Uhr wurden der Löschzug Meinerzhagen sowie die Löschgruppe Willertshagen alarmiert, weil es im Industriegebiet Darmcher Grund zu einem Gasaustritt gekommen war. Ein Defekt an der Autogas-Tankstelle auf dem Gelände einer Spedition war die Ursache.

Ein Trupp ging am Mittwochmorgen unter schwerem Atemschutz auf die Suche nach der undichten Stelle und konnte das für ausströmendes Gas typische Zischen deutlich wahrnehmen. 

Dank eines speziellen Lecksuchsprays konnte die Ausstrittsstelle genau lokalisiert werden. Das dürfte auch dem Techniker die Reparatur erleichtern, die nicht in den Aufgabenbereich der Wehrleute fällt. 

Mittels Abschiebern der betroffenen Leitung sowie Betätigen des Not-Aus-Schalters für die Anlage wurde die Gefahr gebannt. So war der Einsatz bereits nach etwa einer Stunde beendet. 

Ursprünglich war "Gas2" alarmiert worden, sogar per Sirene. Das zeugt von der Brisanz solcher Gefahrenstellen.

Lesen Sie aktuell aus Meinerzhagen auch:

Granulat-Klumpen auf dem Kunstrasen sorgen weiter für Ärger

„Kein Glyphosat im Einsatz" - Landwirt Christian Vedder über die Hintergründe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare