B54/Oststraße: Neue Fahrspur wird errichtet

+
Die noch vorhandenen Sperrflächen müssen im Rahmen der Deckenerneuerung einer durchgängigen Fahrspur bis zur Kreuzung Südumgehung weichen.

Meinerzhagen - Auch wenn noch kein schweres Gerät vor Ort ist, die Arbeiten zur Sanierung der Fahrbahnoberfläche der B 54/Oststraße haben am Mittwoch begonnen.

Von Jochen Helmecke

Nach dem Aufstellen der Beschilderung für die notwendige Temporeduzierung und des absoluten Halteverbotes im Baustellenbereich, bauten die Mitarbeiter der Firma VT-Ripkens aus Bad Salzuflen, die Baustellenampel an der Abzweigung zum Gewerbegebiet Scherl auf. Durch sie soll der Ein- und Abbiegeverkehr während der Bauarbeiten geregelt werden, wobei dieser dem Verkehrsstrom auf der Bundesstraße 54 untergeordnet ist.

Fast einen Kilometer lang ist der Abschnitt, den die Regionalniederlassung Südwestfalen des Landesbetriebes Straßenbau NRW sanieren lässt. Auf allen drei Spuren wird dazu der jetzige, stark abgenutzte Belag abgefräst und anschließend erneuert. Hinzu kommen die Arbeiten an den Bordsteinanlagen, Wassereinläufen und der Bankette.

Ein weiterer Teil der Maßnahme wird in Zukunft sicherlich eine Verbesserung im Bereich der Kreuzung zur Südumgehung bringen. In Fahrtrichtung zur Anschlussstelle Meinerzhagen soll der Bereich der Fahrspurreduzierung kurz vor der Einmündung Scherl verbreitert werden. Auf einer Länge von circa 100 Metern gibt es dabei eine Ausweitung der Straße auf eine Gesamtbreite von zwölf Meter (derzeit rund zehn Meter).

Die im Moment noch vorhandene Sperrfläche kurz vor dem Rechtsabbieger zur Landstraße 306 wird entfernt und der „Linksabbieger“ ins Gewerbegebiet Scherl (aus Richtung Valbert) verkürzt. Dadurch ist es möglich, durch eine entsprechende Markierung die Rechtsabbiegerspur zur L306 zu verlängern. Das vorhandene Natursteinpflaster der beiden Verkehrsinseln wird gegen eine „wartungsärmere“ Asphaltschicht ersetzt.

Nach Abschluss der Arbeiten, bei denen eine Gesamtfläche von rund 14 000 Quadratmetern saniert wird, sind auf der B 54 zukünftig von der Einmündung „Zum Eickenhahn“ bis zur Anschlussstelle Meinerzhagen durchgängig drei Fahrspuren vorhanden.

640 000 Euro erhält die ausführende Firma G-S Straßen- und Tiefbau aus Dülmen vom Bund für ihre Arbeit, die Ende August abgeschlossen sein soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare