18-Millionen-Projekt

Hauptschul-Umbau macht Fortschritte

+
Das Dach ist weg – in etwa sechs Wochen soll die neue Konstruktion fertig sein.

Meinerzhagen - Die Dimensionen des Bauprojektes „alte Hauptschule“ an der Genkeler Straße werden erst deutlich bei näherer Betrachtung. Der Umbau zu einem Gebäudekomplex mit Wohnungen und Demenz-Wohngruppen, den eine Investorengemeinschaft aus Gelsenkirchen durchführen lässt, schreitet planmäßig voran.

Mitarbeiter der Firma Gebrüder Lorenz aus Waltrop haben bereits „ganze Arbeit“ geleistet. Das Gebäude ist entkernt, Wände wurden herausgerissen, der alte Dachstuhl steht nicht mehr. „Von oben“ haben die Bauarbeiter freie Sicht auf die Stadt. Die Fenster wurden außerdem überall entfernt. Und an der rückwärtigen und etwa 140 Meter langen Außenwand wurde eine Begradigung vorgenommen. Der einstige Versatz im hinteren Bereich der Eingangshalle ist bereits ausgeglichen.

Künftig sollen auch sieben Fahrstühle dafür sorgen, dass die Bewohner komfortabel alle Etagen erreichen können. Löcher in den Decken zeigen jetzt schon an, wo sie einmal eingebaut werden. Und auch neue Treppenhäuser entstehen. Dachdecker-Unternehmer Rolf Lutz, Angehöriger der Investorengemeinschaft, geht davon aus, dass der Komplex in etwa sechs Wochen winterfest sein wird. „Das beinhaltet den neuen Dachstuhl und die Fenster, so dass es nicht mehr reinregnen kann.“ Lutz rechnet wegen der guten Baufortschritte damit, dass der Komplex etwa im Juni 2017 bezogen werden kann. „Wenn das Wetter weiter mitspielt.“

Claudius Hasenau ist in der Geschäftsführung der Ambulanten Pflegedienste (APD) aus Gelsenkirchen tätig und ein weiterer Investor. „Schon jetzt registrieren wir eine deutliche Nachfrage nach den Seniorenwohnungen und auch für die Wohngemeinschaften“, erläuterte er. Inzwischen habe man auch eine Hausverwaltung eingesetzt, um die Anfragen professionell bearbeiten zu können, informierte er weiter. Nach der Eröffnung werden zudem Mitarbeiter benötigt, beispielsweise Pflegekräfte, die die Bewohner betreuen. Auch hier gebe es schon Bewerbungen, teilt Claudius Hasenau mit.

Mehr dazu lesen Sie hier

In der alten Meinerzhagener Hautpschule sollen insgesamt 34 öffentlich geförderte und 17 frei finanzierte Wohnungen sowie 24 Wohnungen in drei Wohngruppen für Demenzkranke entstehen. Das Gesamtprojekt hat ein Volumen von etwa 18 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare