Überfall auf Zeitungsboten: Jugendliche ermittelt

Die Polizei verbuchte einen raschen Fahndungserfolg – zwei dringend Tatverdächtige sind ermittelt.

MEINERZHAGEN ▪ Gleich zweimal wurde ein 31-jähriger Meinerzhagener bei seiner Tätigkeit als Zeitungszusteller für die MZ Opfer brutaler Überfälle. Jetzt sind die Täter wohl gefasst.

Am 12. Juli gegen 3 Uhr im Bereich Volkspark/Volmestraße und am 9. August gegen 4.45 Uhr an der Osstraße wurde der Mann angegriffen. Der letzte Überfall endete für den Zusteller im Krankenhaus. Weitere Behandlungen sind erforderlich.

Die Meinerzhagener Kriminalpolizei ermittelte nun zwei 16- und 17-jährige Tatverdächtige aus Meinerzhagen und Kierspe, die teilgeständig sind. Die Beteiligung weiterer Personen an den Taten wird bestritten.

Zu den Motiven der Taten werden unterschiedliche Angaben gemacht. Sicher ist jedoch ein vorangegangener, übermäßiger Alkoholkonsum der Jugendlichen. Die Ermittlungen dauern an. ▪ ots

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare