Verzichtserklärung

TuS Meinerzhagen verzichtet auf Beiträge

Das TuS-Gebäude an der Genkeler Straße.
+
Aller Voraussicht nach werden sich die Türen beim TuS auch in naher Zukunft nicht öffnen.

Meinerzhagen – Wie vielerorts, steht auch in Meinerzhagen das Vereinsleben aufgrund der Corona-Krise größtenteils still. Der Sport bildet da keine Ausnahme. Der Spielbetrieb ruht, Aktivitäten sind auf ein Mindestmaß heruntergefahren, Angebote können pandemiebedingt nicht stattfinden.

In Meinerzhagen hat daher nun der Vorstand des größten Vereins der Stadt eine Entscheidung getroffen, um seine rund 1000 Mitglieder in den schwierigen Corona-Zeiten finanziell ein wenig zu entlasten: Wie der 2. Vorsitzende Christian Schmitt unserer Zeitung mitteilte, wird der TuS Meinerzhagen auf die Mitgliedsbeiträge für ein halbes Jahr verzichten. „Der eigentlich für den 1. April vorgesehene nächste Einzug wird nicht erfolgen“, kündigt Christian Schmitt an. Somit werde der Mitgliedsbeitrag für ein halbes Jahr erlassen. Dies gelte für sämtliche Mitglieder des TuS.

Der 2. Vorsitzende erklärt die Gründe für die Entscheidung: „Durch den Lockdown sind die Sporthallen geschlossen und unsere Mitglieder können schon seit einigen Monaten Angebote nicht mehr wahrnehmen.“ Allerdings verzeichne der TuS trotz Corona nicht mehr Kündigungen als sonst. „Wir finden es toll, dass unsere Mitglieder uns auch in diesen schwierigen Zeiten der Pandemie die Treue halten. Da wollen wir jetzt was zurückgeben“, betont Christian Schmitt. Hinzu käme, dass es wahrscheinlich sei, dass der Lockdown auch im Februar fortgesetzt wird und die Sporthallen dann entsprechend weiterhin geschlossen bleiben müssen.

Da drängt sich allerdings die Frage auf: Ein halbes Jahr ohne Mitgliedsbeiträge – kann der TuS das stemmen? „Ja“, beruhigt Christian Schmitt. So seien zwar aufgrund der Corona-Krise beispielsweise die Reinigungskosten deutlich gestiegen, andererseits aber durch die Lockdowns die Kosten für Trainer und Übungsleiter gesunken, zudem könne auf Rücklagen zurückgegriffen werden.

Übrigens: Ganz auf sämtlichen Ebenen muss das Sportleben im TuS Meinerzhagen derzeit doch nicht stillstehen. Das Internet macht’s möglich. So versorgen in einigen Sportarten, in denen dies Sinn macht, Trainer die Mitglieder per Chat mit Anleitungen für zuhause. Und zweimal pro Woche findet per Videokonferenz-Software „Zoom“ Pilates statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare