Reizen im Schießheim

+
Friedhelm Leucht erreichte 840 Punkten und erhielt dafür einen Tankgutschein. Das Gurkenglas und ein Skatblatt zum Üben gab’s für Rainer Vormann, der 165 Punkten erreichte.

Meinerzhagen - Das richtige Blatt und die richtige Strategie waren auch dieses Jahr wieder gefragt: Zum 55. Mal fand das mittlerweile traditionelle Skatturnier des SC Rotenstein-Wiebelsaat im Schießheim in Wiebelsaat statt.

In Dreiergruppen gelost, konnten die 21 Teilnehmer in zwei Runden mit jeweils 21 Spielen ihr Geschick im Skat unter Beweis stellen. Gespielt wird um Pluspunkte, welche letztlich zusammengezählt werden und somit den Sieger bestimmen.

Dieses Jahr belegte Friedhelm Leucht mit 840 Punkten den ersten Platz und gewann einen Tankgutschein. Das traditionelle Gurkenglas und ein Skatblatt zum Üben für den letzten Platz durfte Rainer Vormann mit 165 Punkten mit nach Hause nehmen.

„Preise gibt es allerdings für jeden Platz, denn wir haben keine Verlierer.“, berichtete Günter Hohage, langjähriger Organisator. „Auch dieses Jahr hatten wir lockere Spieler und alles verlief sehr harmonisch. Sogar die Anzahl der Teilnehmer schwankt noch zwischen 21 und 26. Damit sind wir sehr zufrieden, denn Skat können nicht mehr viele“, fügte er hinzu. Seit ein paar Jahren übernimmt Carsten Seuthe die Verwaltung und Organisation des Turnieres vom SC Rotenstein. Rüdiger Wandt, ehemaliges Vereinsmitglied, ist seit Ende der 1960er-Jahren beim jährlichen Skat kurz vor Jahresende dabei. „Es war schon immer ein gemütliches Wiedersehen und Zusammensein“, erinnerte er sich. Er wird auch am Skatturnier 2019 zwischen Weihnachten und Neujahr im Schießheim Wiebelsaat teilnehmen. Die Anmeldung für das Turnier erfolgt vor Ort.

Pia Löffler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare