Die Knochenmühle wird nicht klappern

+
Sie ist auch am Montag nicht in Aktion zu bewundern: die Knochenmühle in Mühlhofe.

Meinerzhagen – Die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) und ihre Landes- und Regional-Verbände zum „Deutschen Mühlentag“ (DMT) lassen alle Veranstaltungen ausfallen.

Mehr als 900 Wind-, Wasser-, Dampf- und Motormühlen öffnen alljährlich am Pfingstmontag bundesweit ihre Türen – darunter auch die Knochenmühle in Mühlhofe. 

Zum 27. Mal sollten sich auch in diesem Jahr wieder an Pfingstmontag die Flügel und Wasserräder drehen und die Mahlgänge in Betrieb setzen. „Die Folgen des Coronavirus nehmen natürlich auch Einfluss auf die geplanten Veranstaltungen an den Mühlen. Die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) als Ausrichter des Deutschen Mühlentages hat deshalb beschlossen, offiziell den Deutschen Mühlentag 2020 abzusagen“, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft.

Eine Entscheidung, die auch die Knochenmühle betrifft. Hier hatten die Mitglieder der Interessengemeinschaft schon entsprechend entschieden und darüber hinaus auch den „Tag des offenen Denkmals“ im Blick. Der findet immer am zweiten Sonntag im Dezember statt und war der zweite große Veranstaltungstag für das technische Baudenkmal im Ihnetal. An beiden Tagen tummelten sich immer zahlreiche Besucher auf dem Veranstaltungsgelände rund um die Mühle. Da die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als bundesweite Koordinatorin als Konsequenz aus dem Verbot aller Großveranstaltungen bis derzeit 31. August entschieden hat, die Vielzahl der Veranstaltungen abzusagen, steht also auch am 13. September das Wasserrad an der Knochenmühle still. Stattdessen soll es einen virtuellen Tag des offenen Denkmals geben. 

Die Interessengemeinschaft Knochenmühle will nun jedoch zunächst die weitere Entwicklung der Pandemie abwarten und im Herbst die Planung für das nächste Jahr starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare