Bald "schlägt" ein Herz mitten in Meinerzhagen

+
Im Eckgebäude Zur Alten Post/Volmestraße wird am Donnerstag die neue Touristen-Information eröffnet. Dort soll auch optisch, passend zur Kampagne, „das Herz für Meinerzhagen“ schlagen – in Form einer Pflasterung.

Meinerzhagen - Am Donnerstag wird es endlich eröffnet: das neue Tourist- und Naturpark-Infozentrum an der Ecke Zur Alten Post/Volmestraße. Die Räume sollen nicht nur über Meinerzhagens Angebote für Tages- und Langzeitgäste informieren, sondern nicht zuletzt die Bedeutung der Stadt innerhalb des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge dokumentieren.

Aber: Auch für die Meinerzhagener selbst soll es in den neuen Räumen einiges zu entdecken geben, wie aus einer Vorlage für den Ausschuss für Wirtschafts-, Struktur- und Tourismusförderung hervorgeht. 

Die Sitzung am Donnerstag (17 Uhr, Ratssaal) beschäftigt sich unter anderem mit der Imagekampagne „Mein Herz für Meinerzhagen“, die an zahlreichen Schaufenstern leer stehender Geschäfte mit Fotos heimischer Einzelhändler und Unternehmen „Lust darauf machen soll, in Meinerzhagen zu leben und zu arbeiten“, wie es in einem Sachstandsbericht ein halbes Jahr nach Kampagnenstart heißt. 

Nach zahlreichen Aktionen, wie etwa einem Gewinnspiel, und der Rückmeldungen von Bürgern und Beteiligten soll die Aktion jetzt weitergeführt werden – und die Tourismusinformation spielt dann ebenfalls eine Rolle. 

Dort soll es dann weitere „Give aways“ zur Kampagne und für die Fassade ein großformatiges Plakat mit dem Motiv der Sparkasse in Meinerzhagen geben. Und: Als besonderen „Hingucker“ will die Firma Falz ein Herz aus Pflastersteinen vor der neuen Touristikinformation verlegen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare