Autobahn zeitweise gesperrt

Tödlicher Unfall auf A45 zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid

+
2016_02_20_vu_ex_a45_meinerzhagen_001

[Update 12.35 Uhr] Meinerzhagen/Lüdenscheid - Auf der Autobahn 45 hat sich am Samstag gegen 16 Uhr ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Zwischenzeitlich musste die Strecke zwischen den Anschlussstellen Meinerzhagen und Lüdenscheid-Süd gesperrt werden.

Wie die Polizei mitteilte, kam ein 69-jähriger Pkw-Fahrer aus Oberhausen aus bisher ungeklärter Ursache in Höhe Meinerzhagen in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in einer Böschung gegen mehrere Bäume. Ein Notarzt stellte den Tod des Fahrers fest. Zwei weitere weibliche Pkw-Insassen wurden schwer verletzt in Krankenhäuser verbracht. Ein internistischer Notfall kann als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden.

Die Richtungsfahrbahn musste im Bereich der Unfallstelle für etwa eine Stunde gesperrt werden. Der Rückstau löste sich nur langsam auf.

Im Einsatz war auch der Löschzug I der Freiwilligen Feuerwehr Meinerzhagen. Wie Zugführer Steffen Kohl erläuterte, war die Wehr mit 26 Mann und sechs Fahrzeugen vor Ort. Sie musste zwei eingeklemmte Personen aus dem Fahrzeug befreien.

Während die Beifahrerin im Fond des Fahrzeugs durch eine zufällig anwesende Kinderärztin befreit werden konnte, musste die vorne sitzende Beifahrerin und der Fahrer von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Nach drei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Meinerzhagen beendet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare