Thomas Benninghaus wird neuer König

HUNSWINKEL ▪ Als Oberst Holger Körby am Samstag die Schützen an der Listerhalle mit den Worten begrüßte: „Danke, dass Ihr an diesem Novembertag so zahlreich angetreten seid“, ahnte noch niemand, das dies ein besonderer Tag in der Vereinsgeschichte werden sollte.

Zunächst verlief alles wie gehabt: Die Fahnen wurden abgeholt. Die Schützen marschierten zur Musik der Musikfreunde Schreibershof und des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Kierspe über die „Königsallee“ zur Königsresdenz, um das Königs- und Prinzenpaar abzuholen. Das Königspaar schritt die Front ab, und König Maik Homuth bedankte sich bei den Schützen für die „supergeile Zeit“ seiner Regentschaft. „Besonders aber möchte ich der Königin danken, die mich begleitete und mit zur Seite stand,“ sprach der König, wandte sich zu Königin Sarah Decker und kniete zur Verblüffung aller nieder, um ihr einen formvollendeten Heiratsantrag zu machen. Und die völlig überraschte, zu Tränen gerührte, aber überglückliche Königin seines Herzens sagte: „Ja!“ Unter dem Jubel aller Anwesenden zückte der König den Ring, und beide besiegelten ihre Verlobung mit einem Kuss.

Bilder sehen Sie hier:

Schützenfest in Hunswinkel - Kinderkönigsvogel

Das hatte es in der Vereinsgeschichte der Listertaler Schützen noch nicht gegeben. Oberst Körby kommentierte: „Ein dreifaches kräftiges Horrido auf das Schützenfest 2011, den Schützenverein ,Zur Listertalsperre‘ und einen baldigen Polterabend!“

Gratulanten bestürmten das Königspaar, und selbst die Sonne warf plötzlich wärmende Blicke auf das Ereignis. Sie begleitete den hochgestimmten Zug auch nach dem obligatorischen „Getränkeimbiss“ durchs Dorf bis zur Vogelstange.

Es dauerte 59 Minuten, bis ein Schuss die Regentschaft von Maik Homuth und Sarah Decker beendete.

34 Teilnehmer legten auf den Königsvogel an. Schon mit dem neunten Schuss räumte Frank Gelhausen die Krone ab. Mit dem 24 Schuss von Holger Markus fiel das Zepter. Ingo Hartmann beseitigte den Apfel (31. Schuss), Denis Weyl den rechten Flügel (72. Schuss) und Jörg Busenius den linken (138. Schuss).

Mit dem 14. Schuss der fünf verbleibenden Königsaspiranten sicherte sich an Ende schließlich Thomas Benninghaus die Königswürde. Seine Königin ist seine Frau Simone, die das Schießen mit Hoffen und Bangen verfolgt hatte.

Rund zweieinhalb Stunden hatten 49 Schützen am Vortag gebraucht, um dem Preisvogel den Garaus zu machen. Dabei hatte Patrick Schulte die Krone, Ingo Hartmann das Zepter, Reinhard Busch den rechten und Fred Wecker der linken Flügel heruntergeholt, was mit je 20 Euro honoriert wurde. Der „Fangschuss“ gelang Stephan Kunz mit dem 119. Schuss, der dafür mit 50 Euro belohnt wurde. ▪ luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare