KuK präsentiert "Romeo und Julia"

+
Das Ensemble vom Theater Total bringt "Romeo und Julia" auf die Bühne.

Meinerzhagen - Romeo und Julia kommen nach Meinerzhagen. Am 26. Juni stehen sie auf der Stadthallen-Bühne. Zu verdanken ist dieser hohe und weltbekannte Besuch dem KuK-Verein.

Dessen Programm-Planern ist es nämlich gelungen, das „Theater Total“ für ein Gastspiel in der Volmestadt zu gewinnen – eben am 26. Juni ab 19.30 Uhr in der Stadthalle. Zu sehen ist dann der Shakespeare-Klassiker „Romeo und Julia“. 

„Wenn Menschen keine Kraft mehr haben, sich zu lieben, wenn die Lust und der Egoismus sie verführen – und Mordgelüste entstehen, wenn dann endlich auch unschuldige Menschen sterben – dann beginnt die Zeit der Umkehr und – wenn man Glück hat – der Versöhnung. Romeo und Julia fliehen vor dem Hass in ihre Liebe. Erfüllung finden sie aber ... erst im Tod?“. Mit dieser Ankündigung lädt KuK zum Besuch der Vorstellung ein, für die Karten bereits an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden können.

Im Vorverkauf kostet ein Ticket 16 Euro, ermäßigt 10 Euro. An der Abendkasse werden 18 beziehungsweise 12 Euro fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare